1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Die Schule wird zum Treffpunkt der Stadtgesellschaft

Landsberg

12.10.2018

Die Schule wird zum Treffpunkt der Stadtgesellschaft

jor005.jpg
3 Bilder
Der Neubau der Mittelschule Landsberg hat eine Aula, die gleichzeitig ein öffentlicher Saal ist. An der Schule ist ein "Treffpunkt für die Stadtgesellschaft" entstanden, wie Oberbürgermeister Neuner bei der Einweihung sagte.
Bild: Thorsten Jordan

An der Mittelschule Landsberg wurde heute Vormittag der Neubau eingeweiht. Wer neugierig ist,  wie es aussieht, hat bis 17 Uhr Gelegenheit, sich beim Tag der offenen Tür dort umzusehen.

„Der Weg bis heute, sein wir ehrlich, der war doch jahrelang beschwerlich.“ Mit einem launigen Gedicht ließ Schulleiter Christian Karlstetter bei der Einweihung des neuen Schultrakts der Mittelschule Landsberg die vergangenen Jahre Revue passieren. Organisatorisch sind die ehemalige Fritz-Beck-Schule und die Schlossbergschule seit 2013 zusammengeschlossen, räumlich sollen die Schüler der nun als Mittelschule Landsberg firmierenden Einrichtung erst kommendes Jahr zusammenfinden.  Dann ist auch der Altbau saniert und kann die Schüler aus dem Osten aufnehmen.

Was mit der Mittelschule geschehen soll, darüber wird in Landsberg freilich sehr viel länger schon diskutiert: Oberbürgermeister Mathias Neuner, der in seiner Rede immer wieder die Schüler persönlich ansprach, erinnerte daran, dass die Mittelschulen schon 2006 Thema war.

Großzügige Aula ist auch ein Veranstaltungssaal

Den bald 550 Schülern steht nun eine großzügige Aula zur Verfügung, die auch als Veranstaltungsraum öffentlich genutzt werden kann. Die ersten Konzerte finden an diesem Festwochenende statt, mit der 12th Street Jazz Connection war schon bei der Einweihung Musik auf der Bühne zu erleben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch die Bibliothek soll öffentlich zugänglich werden. Oberbürgermeister Mathias Neuner sieht so auch die Schule als verbindendes Glied. Platz und Ressourcen würden knapp, so müssten öffentlichen Räume funktional gestaltet werden. Neuner bezeichnete die Schule als Treffpunkt der Stadtgesellschaft. Dies sei auch baulich perfekt umgesetzt worden.

Er dankte dem Schulleiter, dem Architekten, den beteiligten Baufirmen und den Mitarbeitern in der Verwaltung, aber auch den Stadträten, die der Finanzierung zugestimmt hatten. Über zwölf Millionen Euro wurden schon ausgegeben, weitere sechs Millionen sind für die Altbausanierung eingeplant. „Dies ist das teuerste Projekt, das wir derzeit in Landsberg laufen haben.“ Schulrätin Brigitte Sulzenbacher rekapitulierte, wie sich Schulbauten entwickelt haben und sieht die Erweiterung und Sanierung der Mittelschule Landsberg als folgerichtig in dieser Entwicklung.

Schüler können sich Räume erobern

„Jeder Anfang beginnt mit einer Entscheidung“, sagte Architekt Michael Walker. Was diese Schule auszeichne, sei, dass sie Raum biete, „nicht nur in der Repräsentanz einer Aula oder der Großzügigkeit einer Mensa“, sondern Räume, die die Schüler sich erobern können. Großzügige Erschließungswege zählten dazu. „Man fühle sich wie in einem Gymnasium“, war eine Rückmeldung, die Walker bekam und er will es so verstanden wissen, dass sich hier „jemand ernst genommen fühlt“.

Dass nicht alles gleich von Anfang an funktionierte, darauf wies Karlstetter in Reimform hin: „Ein wenig lästig war es nur, die Uhren zeigten nur 12 Uhr.“ Der Schulleiter hatte schon in der Vergangenheit erläutert, dass es vor allem für die Schüler spannend war, die Handwerker auf dem Gelände zu haben: „Ist Schul- mit zeitgleich Baubetrieb, die einen säubern richtig toll, die andern saun‘s gleich wieder voll.“

Die Bauarbeiten zumindest im Neubautrakt sind vorbei, wie Aula und Mensa aussehen oder wie der großzügige Treppenaufgang hin zum Eingang im Osten aussieht, dass können interessierte Bürger heute noch von 13 bis 17 Uhr bei Tag der offenen Tür an diesem Einweihungswochenende begutachten. Am Samstag ist ab 19 Uhr mit der Band Trumpet und später bei Clubsound Party angesagt. Und ab Sonntag ist ein klassischer Konzert- und Ballettabend ab 17 Uhr zu erleben.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20jor060.tif
Landsberg

Landsberger Einzelhändler versuchen ihr Glück jetzt auch online

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen