1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Höhenkontrolle A96: Auf der Suche nach dem geringeren Übel

Höhenkontrolle A96: Auf der Suche nach dem geringeren Übel

Millonig.jpg
Kommentar Von Stephanie Millonig
10.04.2019

Viele stehen wiederholt im Stau, weil der Echinger und Etterschlager Tunnel wegen eines zu hohen Lkw gesperrt ist. Was LT-Redakteurin Stephanie Millonig davon hält.

Einer verhält sich unkorrekt und Hunderte leiden darunter. So verhält es sich derzeit an vielen Autobahntunneln wie in Eching und Etterschlag, wenn wieder mal ein zu hoher Lkw für eine Tunnelsperrung sorgt. Es sind aber offensichtlich nicht nur ein paar, sondern sehr viele Lkw, die über dem gesetzlichen Ladungslimit von vier Metern liegen. Und einige lösen die Höhenkontrolle aus. Deswegen muss die Autobahndirektion – also letztendlich wir Steuerzahler – Millionen in die Hand nehmen, um Abhilfe zu schaffen – abgesehen von dem volkswirtschaftlichen Schaden, der durch die Staus vor den Tunneln entsteht. Es wäre gut, wenn wegen dieser Behinderung vieler, höhere Geldbußen verlangt werden könnten.

Lesen Sie hier den Bericht zum Thema: Höhenkontrolle: Gemessen wird schon an der Auffahrt

Jetzt sollen die Höhenrowdys an den Auffahrten ausgebremst werden. Mag man daran zweifeln, dass jeder Fahrer das Wort Höhenkontrolle versteht, aber eine rote Ampel dürfte als internationales Stoppsignal jedem Verkehrsteilnehmer bekannt sein.

Ein kleines Problem bleibt bestehen: Wer beispielsweise in Greifenberg auffahren will, kommt vielleicht nicht an dem dann dort in der Auffahrt gestoppten Lkw vorbei. Freilich eine kleine Schwierigkeit im Vergleich zur Tunnelsperrung: Der Weg bis zur nächsten Auffahrt Inning ist nicht weit, die Verzögerung bleibt für den Einzelnen bei ein paar Minuten und die Autobahn wird nicht tangiert. Es ist also das bei Weitem geringere Übel. Bleibt also zu hoffen, dass das neue System bald anläuft und auch funktioniert, das heißt, von den Höhensündern angenommen wird.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20KAYA0915.tif
Aktion

Drei Wochen lang in die Pedale treten

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden