Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Im Forstamt gibt’s bald Wildbret

Bauanfrage

20.11.2018

Im Forstamt gibt’s bald Wildbret

Im Bereich des Nebengebäudes am Forstamt in der Weilheimer Straße soll ein Bauwerk zu Vermarktung von Wildbret errichtet werden.
Bild: Thorsten Jordan

Am denkmalgeschützten Ensemble an der Weilheimer Straße soll ein Anbau entstehen

Wildbretverkauf direkt am Staatlichen Forstamt? Das soll in Landsberg möglich sein. Denn dort ist ein eigener Verkaufsraum geplant. Der Bauausschuss des Landsberger Stadtrats gab sein Okay für dieses Projekt und die entsprechende Anfrage.

Viele Leute kennen das Forstamt vom Vorbeifahren. Es befindet sich direkt an der Weilheimer Straße unweit des Kreisverkehrs. Das Ensemble mit dem gelben Anstrich besteht aus zwei Gebäuden, die aus dem Jahr 1860 stammen.

Und auf der Nordseite des Nebengebäudes soll das Ladengeschäft entstehen. „In seinen Abmessungen bleibt der Anbau gegenüber dem Bestand zurück und greift nicht in dessen Struktur oder Gestaltelemente ein“, heißt es dazu aus dem Landsberger Bauamt.

Der geplante Baukörper mit Holzverschalung und flachem Holzdach füge sich gut ein. Neben einem Verkaufsraum mit rund 25 Quadratmetern sind weitere Nebenräume geplant. Und um den Kunden eine bessere Orientierung zu ermöglichen, ist ein Schaufenster übers Eck geplant.

Damit weiche man zwar von der Altstadtsatzung ab, man schaffe aber aufgrund der Lage außerhalb der Altstadt keinen Präzedenzfall, hieß es im Ausschuss. Ebenso sei das Projekt mit den Denkmalschutzbehörden abgestimmt.

Mit den auf dem Gelände vorhandenen 15 Stellplätzen komme man auch hin. Denn die Öffnungszeiten des Wildbretverkaufs seien Freitagnachmittag und Samstagvormittag. In dieser Zeit seien die vorhandenen Parkplätze auch nicht durch Mitarbeiter des Forstbetriebs belegt.

Genießer von Wildspezialitäten dürften sich freuen: Die Bayerischen Staaatsforsten vermarkten ihr Wildbret an 16 Verkaufsstellen im ganzen Freistaat. Die nächst gelegenen sind bislang in München-Forstenried, Ottobeuren und Oberammergau. (wimd)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren