Newsticker
Rund 260 ukrainische Soldaten können Asow-Stahlwerk verlassen
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Kommentar: Fort mit den Einwegbechern

Fort mit den Einwegbechern

Kommentar Von Gerald Modlinger
29.07.2019

LT-Redakteur Gerald Modlinger findet das städtische Förderprogramm für Coffee-to-go-Mehrwegbucher gut. Man könnte aber auch noch weitergehen, meint er.

Es ist nicht nur die wachsende Zahl von Kreuzfahrten und Flugreisen, die nicht so ganz zusammenpasst mit der Sorge ums Weltklima und um die Ressourcen unserer Erde. Ähnlich ist der Fall „Coffee to go“ gelagert. Eigentlich ist nicht schwer erkennbar, worin das Problem besteht. Dennoch erfreuen sich die Einwegbecher großer Beliebtheit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.