Newsticker
RKI: 11.336 Neuinfektionen - Sieben-Tage-Inzidenz erstmals seit 20. März unter 100
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Kommentar: Stadtmuseum Landsberg: Das ist schon jetzt peinlich

Stadtmuseum Landsberg: Das ist schon jetzt peinlich

Kommentar Von Gerald Modlinger
25.10.2019

Kein gutes Bild gibt der Landsberger Stadtrat ab, wenn es um die Zukunft des Neuen Stadtmuseums geht, meint LT-Redakteur Gerald Modlinger.

Das Wort „peinlich“ war nicht nur einmal zu hören, als im Stadtrat über das Stadtmuseum diskutiert wurde. Peinlich droht die Sache aber nicht erst zu werden, falls die Landesausstellung platzt, weil die Stadt bis Ende 2023 das Museumsgebäude nicht sanieren kann. Peinlich ist die Sache schon jetzt. Zum einen schafft es eine nicht ganz unbedeutende Stadt möglicherweise nicht, ihre stadtgeschichtliche Dauerausstellung innerhalb von zehn Jahren wieder zum Laufen zu bringen. Sie klinkt sich damit für lange Zeit von einer kulturell und gesellschaftlich wichtigen Aufgabe aus. Peinlich ist es auch, wenn ein im vergangenen Jahr einstimmig gefasster Beschluss von einem Großteil der Stadträte schon wieder infrage gestellt wird. Die räumliche Situation des Museums hat sich ja in dieser Zeit nicht geändert, allenfalls sind ein paar noch eher vage Ideen für das Jesuitenkolleg hinzugekommen, die vielleicht auch die Nutzung des ehemaligen Schulgebäudes der Jesuiten, das bislang Stadtmuseum war, beeinflussen könnte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren