Newsticker
Bundes-Notbremse in Kraft – Inzidenz steigt

16.07.2016

Lions

Die neue und der alte Präsident bei der Übergabe mit ihren Lebenspartnern (von links): Silke Ackermann, Stefan Ackermann, Siegfried Kuhn und Raphaela Schindl.
Foto: Mathias Neuner

Der Lions Club Landsberg am Lech hat seit Kurzem mit Dr. Silke Ackermann zum ersten Mal in seiner 49-jährigen Clubgeschichte eine Präsidentin. Sie übernahm das Amt turnusgemäß von Siegfried Kuhn, dem die Lions-Freunde an diesem Abend für seinen erfolgreichen Einsatz als Präsident des vergangenen Jahres dankten.

Bei den Lions ist es Tradition, dass jedem Mitglied zu Beginn seiner Clubzugehörigkeit ein Bürge zur Seite gestellt wird. Für Dr. Silke Ackermann hatte Oberbürgermeister Mathias Neuner diese Patenfunktion vor drei Jahren übernommen und so wurde sie als erstes weibliches Mitglied bei den Landsberger Lions aufgenommen. Nun freute es Neuner umso mehr, dass Ackermann von den Mitgliedern auch zur ersten Präsidentin des Clubs gewählt wurde.„Getreu unserem LionsMotto ,we serve’ werden wir auch im kommenden Jahr viele soziale Projekte dort unterstützen, wo Menschen benachteiligt sind“, so Ackermann. Der Club will die im nächsten Jahr anstehende 100-Jahr-Feier der Lions-Vereinigung zum Anlass nehmen, den Club-Gedanken für die Landsberger erlebbarer zu machen. Die Mitglieder engagieren sich für Hilfsbedürftige in der Region und unterstützen verschiedene soziale Projekte mit Geldspenden und vor allem mit viel persönlichem Engagement. „Wir setzen uns für Projekte ein, die möglichst direkt bei den Menschen ankommen“, erklärt die Präsidentin. So organisieren die Landsberger Lions mit der finanziellen Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Landsberg-Dießen am heutigen Samstag einen Flugtag für Menschen mit Behinderung zusammen mit der Flugsportgruppe Landsberg e.V. auf dem Fliegerhorst in Penzing.

Ackermanns erste Aufgabe als Präsidentin unmittelbar nach der Amtsübergabe war die Begrüßung der zwei neuen Mitglieder Gerhard Meitinger und Jens Hermanski. „Ich bin glücklich, dass wir einen so dynamischen Club mit sehr engagierten Mitgliedern hier in Landsberg haben“, freute sich Ackermann mit Blick auf ihre Amtszeit. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren