Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Schon mehr als 400 Unterschriften für Radweg-Bürgerbegehren

Region Landsberg

21.06.2017

Schon mehr als 400 Unterschriften für Radweg-Bürgerbegehren

Kommt der Radweg entlang der Birkenallee von Fischen nach Dießen nun doch? Ein Bürgerentscheid dazu wird immer wahrscheinlicher.
Bild: Raimund Fellner

Ein Bürgerentscheid über einen Radweg entlang der Birkenallee wird immer wahrscheinlicher. Die Pähler Initiative ist erfolgreich.

Die erste Hürde für den angestrebten Bürgerentscheid in der Gemeinde Pähl für einen Radweg entlang der Birkenallee ist genommen. Innerhalb der ersten Woche haben die Mitglieder der Initiative „Birkenallee-Radweg“ laut Pressemitteilung bereits 400 Unterschriften für den entsprechenden Bürgerentscheid gesammelt. Damit sei die erforderliche Zahl von 220 Unterzeichnern des Bürgerbegehrens deutlich übertroffen, hießt es in dem Schreiben.

„Wir freuen uns natürlich über diese große Zustimmung aus der Bevölkerung. Das zeigt uns, wie sehr dieses Thema den Menschen aus dieser Region auf den Nägeln brennt“, so Lorenz Baumann von der Lebensraumplanung Pähl. „Wir sind auch sicher, dass wir bis zur Übergabe der Listen an Bürgermeister Werner Grünbauer über 500 Unterzeichner vorweisen können.“

Am Donnerstag werden die Unterschriften übergeben

Die Unterschriften werden von den drei offiziellen Vertretern Prof. Dr. Barbara Kreis-Engelhardt, Anke Graf und Paulus Weckerle am Donnerstag an den Pähler Gemeindechef überreicht. Der Gemeinderat muss dann über die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens entscheiden. Ist dies der Fall, dann ist laut Pressemitteilung innerhalb von drei Monaten ein Bürgerentscheid auf den Weg zu bringen. Die Abstimmung sei zusammen mit der Wahl zum Deutschen Bundestag am Sonntag, 24. September 2017 vorgesehen.

Eine Trasse entlang der Staatsstraße von Dießen nach Fischen gilt bisher laut Aussagen aus der Regierung von Oberbayern als unverträglich mit dem Naturschutz. In der Bürgerversammlung in Pähl hatte die Weilheim-Schongauer Landrätin Andrea Jochner-Weiß jedoch berichtet, dass Umweltministerin Ulrike Scharf sich ein Bürgervotum zu diesem Thema wünsche.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren