Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Steinzeitmenschen auf der Spur

Geschichte

23.03.2015

Steinzeitmenschen auf der Spur

Eine Nachbildung des ältesten Huts, der jemals in Bayern gefunden wurde, ist in Pestenacker zu sehen. 2003 war der Original-Hut dort bei Ausgrabungen entdeckt worden.

Ein Ausflug in die Prähistorische Siedlung Pestenacker

Auch wenn sich dieser Tage die Sonne ab und an schon blicken lässt, der Frühling kommt noch nicht so recht in Schwung. Grund genug, sich über Freizeitaktivitäten für nasskalte Tage Gedanken zu machen. Unsere Serie „Wohin bei dem Sauwetter?“ soll dabei helfen.

Es sind klingende Namen: die Akropolis, der Tower von London, der Kölner Dom, Venedig und seine Lagune oder der Kakadu-Nationalpark in Australien. Diese und viele andere Orte befinden sich auf der Unesco-Liste des Weltkulturerbes. Und seit Sommer 2011 ist dort auch der Ort Pestenacker mit seiner prähistorischen Siedlung gelistet. Zwar steckt das Welterbe, das uns unsere steinzeitlichen Vorfahren vor rund 5500 Jahren hinterlassen haben, irgendwo tief im Sumpf. Aber trotzdem können sich Besucher auf die Suche nach der Geschichte dieses Ortes begeben.

Wie haben die Menschen in der Steinzeit gelebt? Wie haben sie ihren Alltag bewältigt, als sie sich etwa 3500 Jahre vor Christi Geburt am Verlorenen Bach bei Pestenacker niederließen? Fragen über Fragen, denen die Besucher im Steinzeitmuseum Pestenacker auf den Grund gehen können. Dort ist nicht nur eine Nachbildung des ältesten Hutes zu sehen, der je in Bayern gefunden und im Jahr 2003 bei Ausgrabungen in Pestenacker entdeckt wurde, sondern auch zahlreiche andere Fundstücke sind ausgestellt – Rekonstruktionen, Geräte, Schmuck und vieles mehr aus der damaligen Zeit. Ein rekonstruiertes Steinzeitdorf erzählt den Besuchern anschaulich vom Leben der Steinzeitmenschen.

Die Besucher können bei Aktionstagen in die Steinzeit abtauchen. Dann werden Werkzeuge hergestellt, Pfeil und Bogen angefertigt, es wird Feuer gemacht oder nach Steinzeitmethode Getreide gemahlen und Brot gebacken. Nicht nur für Familien, sondern auch für Besuchergruppen, Schulklassen oder Vereine gibt es spezielle Führungen mit besonderem Angebot. (wimd)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren