1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Täter ermittelt, die Polizei sucht das Opfer in Seefeld

Seefeld

15.08.2019

Täter ermittelt, die Polizei sucht das Opfer in Seefeld

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck sucht eine Frau, der am Samstag in Seefeld die Handtasche entrissen wurde. Den mutmaßlichen Täter haben die Beamten schon ermittelt.
Bild: Julian Leitenstorfer

In Seefeld sind zwei Frauen von vermutlich demselben Täter beraubt worden. Warum die Beamten jetzt eine Beraubte suchen.

Zwei Frauen sind in den vergangenen Tagen in Seefeld, Landkreis Starnberg beraubt worden. Den mutmaßlichen Täter hat die Polizei ermittelt, würde aber gerne mit einer der Beraubten sprechen, doch dieses ist bisher unbekannt.

Die etwas 30-jährige Frau hatte sich am Samstag in den späten Nachmittagsstunden beim Sicherheitsdienst der Asylbewerbergemeinschaftsunterkunft in der Ulrich-Haid-Straße gemeldet. Sie teilte mit, dass ihr von einem Unbekannten gegen 17 Uhr die Handtasche gewaltsam entrissen worden sei. Nachdem diese aber keine weiteren Wertgegenstände enthalten habe, habe der Täter seine Beute weggeworfen.

Die Frau schilderte das Vorgefallene den Securitybediensteten der Unterkunft, wartete aber nicht ab, bis die Polizeistreife kam. Daher ist sie bisher namentlich nicht bekannt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Junger Mann entriss Frau einen Geldbeutel

Ein weiterer, ähnlicher Überfall ereignete sich am Dienstag, 13. August, gegen 14.10 Uhr, ebenfalls in Seefeld. Eine 35-jährige Frau hielt sich zu diesem Zeitpunkt in der Hauptstraße auf dem Gehweg gegenüber des Klinikums auf. Dort riss ihr ein dunkelhäutiger Mann den Geldbeutel aus der Hand und flüchtete anschließend. Es gelang ihm zunächst, unerkannt zu entkommen.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass beide Taten vom selben Täter begangen wurden. Als Tatverdächtiger konnte aufgrund der vorliegenden Beschreibung und Hinweisen des Sicherheitsdienstes der Gemeinschaftsunterkunft, ein 24-jähriger Bewohner der Asylbewerberunterkunft identifiziert werden.

Zeugin gesucht

Zur vollständigen Aufklärung der beiden Taten wäre für die Ermittler von großer Bedeutung, das derzeit noch unbekannte Opfer der Tat am Samstag befragen zu können.

Hinweise Die Frau und auch andre Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 08141/6120 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren