1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Züchtige Kalender-Girls

Apfeldorf

11.02.2018

Züchtige Kalender-Girls

Auch die „Apfeldorfer Kalender-Girls“ gingen beim Faschingsumzug mit.
Bild: Manuela Schmid

Beim Faschingsumzug in Apfeldorf werden lokale Themen aufgegriffen. Das Fotoshooting für den Bauernkalender ist gleich zwei Mal und ganz unterschiedlich zu sehen.

Der neue Schulbus, Pfusch beim Breitbandausbau und Schimmel in der Turnhalle: Das Dorfgeschehen bot den Narren in Apfel-dorf allerhand Stoff für den Faschingszug. Auch diesmal waren es vor allem die örtlichen Themen, die mächtig auf die Schippe genommen wurden. Mit der Aufschrift „Suche neues Zuhause“ irrte ein großer Schulbus recht planlos durch die Gegend und versuchte immer wieder, in den Dreiecksstadel einzuparken. Vergeblich – denn „der Bus passt ned rein, dafür ist der Dreiecksstadel zu klein“, wie die Narren treffend spöttelten.

Neuer Busfahrer gesucht

Der Bus braucht aber bekanntlich nicht nur eine neue Garage, sondern gleich noch einen neuen Busfahrer. Eine „eierlegende Wollmilchsau“ soll „Apfeldorfs next Top-Busfahrer“ sein, machte sich eine Fußgruppe über die Vorstellungen der Gemeinde lustig: Denn der neue Superman soll nicht nur Schulkinder fahren, sondern auch noch als Gemeindearbeiter Hand anlegen.

Hand angelegt wurde auch auf der Breitband-Baustelle: Nach dem Verlegen der Kabel wurden die Gräben aber nicht richtig verdichtet. Den Pfusch prangerten die Apfel-dorfer Fußballer an, unter deren Federführung der Zug stattfand: Sie rollten ein langes Breitbandkabel vom Faschingswagen ab. Sieben Wagen und sechs Fußgruppen waren heuer dabei. Die verschiedensten Gruppierungen aus dem ganzen Dorf waren auf den Beinen. Auch ein „Food Truck“ rollte mit und machte Werbung für Superfood: „Neu im Supermarktregal: Käfer, Maden, Heuschrecken“.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

„Schimmel, Schelau“, rief eine Gruppe, die mit Atemmasken unterwegs war und über feuchte Wände in der Mehrzweckhalle schimpfte: „Lieber den Schimmel auf dem Käse in der Hand – als an der Mehrzweckhalle an der Wand.“

Nackte Haut

Nackte Haut wurde für den Bauernkalender gezeigt: „Die Mädels machen sich für Fotos nackt – daneben die Kuh genüsslich kackt“, stellte ein Wagen das Fotoshooting in Apfeldorfhausen nach. Als Konkurrenz dazu marschierten die „Apfeldorfer Kalender-Girls“ mit. Mit einer „Klapp-Garage“ machten sich die Narren über einen Apfeldorfer lustig, dem der Wind das Garagendach davon geweht hatte: „Häuslebauer aus’m Römerring san clever: A Garage ohne Dach is einfach heller.“ Schwere Geschütze fuhr ein Wagen auf, der den versuchten Maibaum-Klau der Leederer ins Visier nahm: Mit einer Kanone verteidigten sie den Baum.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren