Damenfußball

05.06.2013

Dießen klettert an die Spitze

Die Dießener Fußballfrauen (gelb) sind auf Platz eins in der Bezirksoberliga vorgerückt.

MTV hat Chance auf die Landesliga

Höhenrain – Dießen 0:1 (0:1)

Die Fußballfrauen des MTV Dießen haben sich durch einen 1:0-Erfolg in Höhenrain sensationell an die Tabellenspitze der Bezirksoberliga gesetzt. Es war die einzige Partie der Liga, die unter diskutablen Bedingungen auf dem Kunstrasenplatz in Berg bei Starnberg ausgetragen wurde. In eiskaltem Dauerregen kam es zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten und dem Tabellendritten.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start, traten von der ersten Minute an dominant auf und kamen gleich zu einer ersten großen Torchance. Dießen brauchte eine Viertelstunde, um ins Spiel zu finden und verlegte sich schnell aufs Kontern, während Höhenrain versuchte, das Spiel zu diktieren. Die ersten Möglichkeiten für den MTV hatten Nicole Kugelmann (18.) und Maria Breitenberger (22.). Auch der FSV versuchte es immer wieder mit Fernschüssen. In der 25. Minute nutze die Ammersee-Elf eine kurze Unachtsamkeit in der Abwehr. Nicole Kugelmann setzte sich halbrechts im Strafraum durch und legte mustergültig für Andrea Bichler auf, die den Ball aus zentraler Position zur 1:0-Führung versenkte.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Das Tor gab dem Team von Trainer Nico Weis mehr Sicherheit, der hochgehandelte Aufstiegsfavorit Höhenrain kam bis zur Halbzeit kaum noch zu gefährlichen Aktionen. Anders der MTV – Kapitän Maria Breitenberger setzte sich in einer fast identischen Szene wie beim 1:0 im Strafraum durch, ihr Querpass konnte gerade noch von Höhenrains Torhüterin pariert werden (41.). Während sich die Gastgeber in der Pause in einen trockenen Container zurückzogen, mussten die Gäste die Halbzeitpause in strömendem Regen auf dem Platz verbringen. Nach Wiederanpfiff hielt die Weis-Truppe sofort dagegen und ließ Höhenrain nicht mehr ins Spiel kommen.

Nach einer Einzelaktion schlenzte Breitenberger den Ball aus 16 Metern Richtung kurzes Eck (65.), Höhenrains Torfrau konnte den Schuss entschärfen. Die eingewechselte Annabell Zekl versuchte mit einem Schuss aus der Distanz, die Torhüterin zu überlisten, die auf eine Flanke spekuliert hatte, der Ball strich nur knapp am Tor vorbei (77.). Minuten vor Schluss hätte Kugelmann alles klar machen können, sie marschierte alleine auf die Torhüterin zu und schob den Ball nur Zentimeter am Tor vorbei.

Mit dem 1:0-Erfolg kletterte der MTV an die Tabellenspitze, der neue Tabellenzweite Schechen muss nun am Mittwoch in Puchheim nachziehen. Nach sieben Ligaspielen ohne Niederlage (sechs Siege, ein Unentschieden) und dem Pokalsieg im Rücken blickt der Aufsteiger Dießen auf eine gute Saison zurück und schnuppert an der Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga.

MTV: Schleipfer – Bonomo (70. Keller), Rempftl, L.Obrecht, Alder (77. A.Obrecht) – Stredele, Krautwald (73. Zekl), Huber – Bichler (82. Wörle), Kugelmann, Breitenberger.

Wildenroth – Rott 3:6 (0:4)

Auch beim Auswärtsspiel in Wildenroth holten sich die Rotter Damen drei Punkte. Vor einigen Wochen war die SpVgg in Rott zu Gast und musste sich mit 0:2 geschlagen geben. Nun beim Rückspiel gingen diese drei wichtigen Punkte wieder an den TSV. In der 7. Minute traf Traudi Frühholz zum 1:0, kurz darauf verwandelte Angelika Hoy einen Freistoß direkt. In der 35. Minute traf Frühholz per Eckstoß ins Tor. In der 45. Minute rundete Anna Rankl das Halbzeitergebnis mit einem vierten Treffer ab.

Vier Minuten nach Wiederanpfiff konnten auch die Wildenrother einen Treffer erzielen. Doch das warf Rott nicht aus der Bahn. Traudi Frühholz legte nach und schoss ihr drittes Tor. In der 58. Minute bekam Rott einen Freistoß vor dem gegnerischen Tor zugesprochen, den Alexandra Hofmann direkt verwandelte. Zu guter Letzt freuten sich aber auch noch die Damen der SpVgg Wildenroth über zwei Treffer, bevor der Schiedsrichter Peter Marsch das sehr regnerische Spiel abpfiff.

Am Sonntag tritt der TSV Rott gegen den TSV Murnau an. Da beide punktgleich sind, entscheidet das Spiel darüber, wer in der Kreisliga bleiben darf und wer absteigt. (psha)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren