1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Vereinsberichte
  4. Einblicke in das Leben an Bord der ISS

03.05.2018

Einblicke in das Leben an Bord der ISS

Die Mitglieder des G.A.L.A.-Klub Landsberg vor einer Nachbildung der Raumkapsel „Columbus Weltraumlabor“ der ISS.
Bild: Dieter Sabath

G.A.L.A.-Klub Landsberger Senioren besuchen das Deutsche Raumfahrtkontrollzentrum

Landsberg Einen Besuch mit Führungen im Deutschen Raumfahrtkontrollzentrum GSOC (German Space Operation Center) der DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) in Oberpfaffenhofen unternahmen die Mitglieder des G.A.L.A.-Klub Landsberg. Unter der Führung von Dr. Dieter Sabath, DLR-Projektleiter des Missionsbetriebes im Columbus-Kontrollzentrum, konnten sie nicht nur vom Besuchersteg aus der Arbeit im Columbus-Kontrollraum in Echtzeit beiwohnen, sondern auch die drei Ausstellungen „Allgemeine Raumfahrt“, „Rosetta“ und die Sonderausstellung „All.Täglich“ besichtigen. Diese G.A.L.A.-Klub-Veranstaltung war damit eine Fortset-zung des Vortrags vom Februar „Mission Rosetta – Reise zum Kometen“ von Professor Dr. Klaus Wittmann, dem ehemaligen wissenschaftlichen Mitarbeiter beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln und ersten Projektleiter für den Rosetta-Lander sowie späteren Institutsleiter des Raumflugbetriebes German Space Operation Center (GSOC) in Oberpfaffenhofen. Von Dr. Dieter Sabath erfuhren die Klubmitglieder, dass sich in der ISS in der Regel sechs Astronauten verschiedener Nationen aufhalten und dass das Team im Columbus-Kontrollraum in Oberpfaffenhofen für die Versorgung und den technischen Betrieb des Europäischen Columbus-Weltraumlabors zuständig ist.

Die wissenschaftlichen Forschungen, an denen die Astronauten arbeiten, werden dagegen von den jeweiligen auftraggebenden EU-Staaten und Wissenschaftlern am Boden gesteuert.

Für Klub-Chef Raimund J. Stolz waren die zweistündige Besichtigung und die Erläuterungen aus so berufenem Munde ein Höhepunkt im Klubleben und eine seltene Gelegenheit in die Thematik und Arbeit im Weltraum so unmittelbar eingebunden zu werden. Sein Dank galt nicht nur Dr. Dieter Sabath vom DLR, sondern auch seinem G.A.L.A.-Klubmitglied Walter Fohrmann, der als ehemaliger Qualitätsbeauftragter im DLR-Kontrollzentrum Oberpfaffenhofen die Besichtigung vermittelt hatte. (lt)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG-20181111-WA0005.tif
Frauenbund

Nachwuchssorgen gibt es nicht

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen