Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. 15 Jahre Führerschein mit 17: So viele machen ihn im Unterallgäu

Unterallgäu

23.08.2020

15 Jahre Führerschein mit 17: So viele machen ihn im Unterallgäu

Weniger Fahrschüler machen ihren Führerschein bereits mit 17.
Bild: Swen Pförtner/dpa

Plus Die Zahl der Jugendlichen im Unterallgäu, die vor der Volljährigkeit ihren "Führerschein mit 17" machen, wird niedriger. Das hat aber einen simplen Grund.

Seit 2005 kann man seinen Führerschein in Bayern schon mit 17 Jahren machen. In den vergangenen zehn Jahren kann man in den Statistiken des Landratsamts Unterallgäu eine gewisse Entwicklung erkennen. Sowohl die Anzahl der bestandenen Prüfungen ohne begleitendes Fahren ab 17, als auch die mit, sind heutzutage weniger geworden.

2010 waren es noch 1792 Prüflinge, die ihren Führerschein ohne begleitendes Fahren geschafft haben (hier wird nicht nach dem Alter unterschieden), dieser Wert verringerte sich immer mehr, bis es 2019 nur noch 1620 waren.

Im Jahr 2019 machten 1178 Unterallgäuer den Führerschein mit 17

Bei 17-Jährigen, die den Führerschein inklusive begleitendem Fahren geschafft haben, sind die Abstände zwischen den Zahlen ungleichmäßiger. 2010 waren es 1467, von 2011 bis 2016 waren die Werte immer höher (Maximum: 1530), erst zwischen 2017 und 2019 sank die Zahl von 1435 auf 1178. Die Werte aus 2020 sind wegen der Corona-Pandemie noch nicht aussagekräftig.

Ein Grund für die sinkenden Prüfungszahlen – sowohl beim Führerschein mit 18 als auch beim begleiteten Fahren mit 17 – ist laut dem Unterallgäuer Landratsamt, dass vor zehn Jahren in Bayern noch mehr 17- und 18-Jährige lebten als in den vergangenen Jahren.

Die Fahrschüler sind weniger ehrgeizig, finden zwei Fahrlehrer

Aber auch der Ehrgeiz sei weniger geworden, berichten Andrea Hertrampf von der Fahrschule Max in Bad Wörishofen und Stephan Bissinger von der Fahrschule Bissinger aus Kirchheim. Beide haben auch den Eindruck, dass heute prozentual sehr viel mehr Schüler ihren Führerschein mit 17 als mit 18 Jahren machen. Für die Fahrlehrer wurde die Arbeit nicht weniger – denn im Vergleich zu früher ist die Anzahl an Fahrstunden heute viel höher, berichtete Bissinger.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren