Newsticker

Nach Trumps Wahlkampfauftritt steigen die Corona-Fälle in Tulsa
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Bad Wörishofer Baumarkt will mehr Platz

Bad Wörishofer

24.05.2020

Bad Wörishofer Baumarkt will mehr Platz

In Bad Wörishofen sind einige große Bauprojekte in Planung.
Bild: Christoph Kölle, Symbolfoto

Plus Zahlreiche Projekte im Stadtgebiet, von Hausbau bis Stallbau. Über was der Bauausschuss von Bad Wörishofen nun zu entscheiden hat.

Auch wenn das öffentliche Leben in der Corona-Krise auch in Bad Wörishofen immer noch ein Stück weit ruht – in der Baubranche geht es munter weiter. Zahlreiche Projekte sind in Bad Wörishofen geplant und harren nun der Genehmigung. Unter anderem geht es um die Erweiterung eines Baumarktes.

Das fragliche Gebäude befindet sich an der Siemensstraße im Gewerbegebiet von Bad Wörishofen. Dort soll die Verkaufsfläche größter werden.

Die öffentliche Sitzung findet im Kursaal von Bad Wörishofen statt

Der Bauausschuss des Stadtrates von Bad Wörishofen befasst sich am Mittwoch, 27. Mai, mit dem nötigen Bauantrag. Die öffentliche Sitzung beginnt um 19 Uhr im Kursaal von Bad Wörishofen. Auch um den Bauantrag für einen Hühnerstall für Legehennen samt Kotlager an der Kirchdorfer Straße wird es dann gehen.

Bad Wörishofer Baumarkt will mehr Platz

Weitere Themen sind etwa die Umnutzung einer Kurpension für Kleinwohnungen an der Nordendstraße und Voranfragen, etwa für eine Reitplatzüberdachung in Untergammenried, den Bau einer Lagerhalle an der Türkheimer Straße oder Hausprojekte in Kirchdorf und Frankenhofen.

Außerdem geht es in der Sitzung um die Änderung des Flächennutzungsplanes „Obergammenried/Nord“ und den Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses an der Kathreinerstraße in Bad Wörishofen.

Mehr zum Thema Bauen in Bad Wörishofen lesen Sie hier:

Bauarbeiten bringen mehr Verkehr nach Schlingen

Großbaustelle in Stockheim: Endstation Wertachbrücke

Bauverbot im Sommer bleibt in Bad Wörishofen ein heißes Thema

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren