1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Da blieb kein Auge trocken

Fasching in Dirlewang

22.11.2017

Da blieb kein Auge trocken

Neben zahlreichen Sketchen brachte die große Garde bei der zweiten Dirlewanger Lachnacht auch einen kleinen Tanz auf die Bühne und erntete viel Applaus.
3 Bilder
Neben zahlreichen Sketchen brachte die große Garde bei der zweiten Dirlewanger Lachnacht auch einen kleinen Tanz auf die Bühne und erntete viel Applaus.
Bild: Sabine Adelwarth

Bei der zweiten Dirlewanger Lachnacht stellte die Narrwangia ihre Prinzenpaare vor. Alle Besucher hatten Riesenspaß.

Zu einem gut gehüteten Geheimnis in Dirlewang gehören die neuen Prinzenpaare der Narrwangia. Schon Tage vor Faschingsbeginn wird im Ort gemunkelt und gerätselt, wer wohl die Narren in die fünfte Jahreszeit führen wird. Deshalb war die Schulturnhalle beim Eröffnungsball unter dem Motto „Lachnacht“ wieder komplett ausverkauft.

Zu Beginn kam Ratschkattl Conny Salzborn auf die Bühne. In ihrer spritzigen Art hatte sie Tipps und Tricks für den Ballbesuch auf Lager. Auch der richtige Toilettengang wurde ausführlich beschrieben. Franz Anwander musste mit ihr auf die Bühne und gemeinsam „Toiletten-Yoga“ demonstrieren.

Nachdem die Minigarde einmarschierte und Hofmarschallin Esther Herrmannsdörfer die jungen Gardinchen vorstellte, wurde es wieder still in der Turnhalle und alle warteten gespannt auf die junge Regentschaft. Unter tosendem Applaus kamen Prinzessin Jana I. (Danner) und Prinz Jannik I. (Bräckle) zum Vorschein und begrüßten die Gäste nicht nur mit einer Rede, sondern zeigten auch einen Walzer.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Gauschießen, das die Schützen nächstes Jahr in Dirlewang ausrichten, war perfektes Thema für den Sketch des Schützenvereins. Das Publikum wurde Zeuge, wie eine nicht ganz ernst gemeinte Vorstandssitzung zu diesem Großereignis abläuft und die anfallenden Arbeiten immer einstimmig an die Gemeinde verteilt werden.

Schon im vergangenen Jahr war die musikalische Einlage des Friesen Tore Ostendorf, der seit drei Jahren in Dirlewang lebt, ein Highlight und auch heuer sorgte er mit seiner Darbietung für viel Beifall. Bekannte Musikstücke hat der sympathische Friese einfach ortsnah umgeschrieben. Da wurden kurzerhand bekannte Songs wie „In the Ghetto“ von Elvis Presley zu „In the Netto“ (Einkaufsmarkt) oder „Purple Rain“ von Prince zu „Bärbel rein“ (Hirschbrauerei) umfunktioniert. Erst nach einer Zugabe durfte er die Bühne wieder verlassen.

Einen tänzerischen Rückblick der letzten Musikjahre zeigte die große Garde und auch die Elferratsmänner trumpften mit bestem Boygroup-Tanz auf. Fünf Faschingsvereine waren zu Gast und die Zaisonarria ließ es sich nicht nehmen, einen urkomischen Sketch auf die Bühne zu bringen.

Zwischen den Showblöcken trumpfte die Narrwangiaband auf und die Gäste konnten sich auf der Tanzfläche so richtig austoben. Kurz vor Mitternacht wurde es dann noch einmal richtig spannend: Die Präsentation des großen Prinzenpaares stand auf dem Programm. Als dann ihre Lieblichkeit Prinzessin Carmen I. (Reisländer) und Prinz Nico I. (Stüber) auf die Bühne kamen, bebte der Ballsaal vor Jubel und Applaus. Jetzt kann die fünfte Jahreszeit kommen, die Dirlewanger sind bestens gewappnet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren