Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Dirigent händeringend gesucht

Jahreskonzert

29.11.2017

Dirigent händeringend gesucht

Dank an langjährige Mitglieder. Das Foto zeigt (untere Reihe, von links): Dominik Sing, Johanna Ostermeier, Günther Waltenberger, Karin Epple, Martin Schöffel und ASM-Bezirksvorsitzender Andreas Schuster. Obere Reihe von links: 1. Vorsitzender Christoph Seitz, Hermann Hintner, Harald Seitz, Thomas-Pius Schröder und Bürgermeister Christian Kähler
4 Bilder
Dank an langjährige Mitglieder. Das Foto zeigt (untere Reihe, von links): Dominik Sing, Johanna Ostermeier, Günther Waltenberger, Karin Epple, Martin Schöffel und ASM-Bezirksvorsitzender Andreas Schuster. Obere Reihe von links: 1. Vorsitzender Christoph Seitz, Hermann Hintner, Harald Seitz, Thomas-Pius Schröder und Bürgermeister Christian Kähler

Jugendkapelle und Orchesterverein begeistern die Musikfans, doch der Abschied von Dirigent Alexander Geyer hinterlässt eine Lücke, die noch nicht geschlossen werden konnte. Dank an langjährige Musiker

Die ganze Magie der Musik lag in der Luft beim Jahreskonzert des Orchestervereins Türkheim. Zunächst reihte sich die Jugendkapelle Wertachtal unter Leitung von Christoph Müller in den bunten Reigen der derzeit zahlreich stattfindenden Jahreskonzerte mit ein.

Schon beachtlich gekonnt setzten die jungen Musikerinnen und Musiker bei „Pokémon Theme“, „The pink Panther“ und „Giudita“ ihre Instrumente ein und freuten sich, dass das Publikum sie erst nach einer Zugabe von der Bühne ließ. Vorstand Christoph Seitz konnte sich nach stimmiger Begrüßung getrost seiner Tuba widmen, denn charmant und souverän führte Julia Buchmaier die Gäste durch den Abend und schmückte die Ehrungen der langjährigen Vereinsmitglieder durch markante Laudatien aus.

Die Kulisse von Tausendundeiner Nacht zur orientalischen Orchesterszene „Auf einem Persischen Markt“ und die entzückende „Fair Lady“ waren durch die perfekte Anmoderation und die passende Dekoration unterhalb der Bühne sofort präsent. Den eigenen kulturellen Charakter der schottischen Highlands rüberzubringen, das bedarf virtuosem Spiel mit speziellem Einfühlungsvermögen.

Der Blaskapelle Türkheim gelang es wunderbar, und so wurde „Highland Cathedral“ zum absoluten Hörgenuss. Das schöne Allgäu ohne traditionelle Polka geht gar nicht, deshalb wurde auch „A miigeler Sound“ – arrangiert von Alexander Pfluger – heftig beklatscht. Ein reizvoll gemischtes Programm, das durch äußerst harmonisches Zusammenspiel der Flöten, Klarienetten, Saxofone, Hörner, Posaunen, Tuben und Schlagwerke überzeugte, wobei die Interpreten nicht mit herrlichen Soli geizten. Bemerkenswert schwungvoll und sensibel zugleich agierte Alexander Geyer mit dem Taktstock, den er leider aus persönlichen Gründen niederlegen wird.

Fakt ist, dass die Blaskapelle Türkheim dringend einen neuen Dirigenten sucht. Für diverse „Ergänzungen“ – Spielerinnen und einem Spieler – die freundlicherweise kurzfristig beim Konzert zur Verfügung standen, gab es Blumen und einen guten Schluck.

Bevor Bürgermeister Christian Kähler gemeinsam mit dem ASM-Bezirksvorsitzenden Andreas Schuster die Ehrungen vornahm, ließ er sich in seinem Grußwort bewundernd „die vielen Jahre“ des Engagements der zu Ehrenden auf der Zunge zergehen. Ausgezeichnet mit Urkunden für aktive Mitgliedschaft wurden für zehn Jahre Dominik Sing, für 20 Jahre Harald Seitz, Martin Schöffel, Karin Epple und Johanna Ostermeier, für 35 Jahre Günther Waltenberger und Thomas-Pius Schröder und für inzwischen stolze 45 Jahre Hermann Hintner. Dirigent Alexander Geyer wurde mit einer kunstvollen Glasstele von der Glaserei Vogl bedacht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren