1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Drei Suchende finden sich

Markt Wald

16.12.2018

Drei Suchende finden sich

Dr. Nicole Keßler (links) und Sylvia Sachmann übernehmen im Januar die Hausarztpraxis von Dr. Bruno Flach in Markt Wald.
Bild: Sandra Baumberger

Sylvia Sachmann und Dr. Nicole Keßler übernehmen im Januar die Hausarztpraxis von Dr. Bruno Flach in Markt Wald.

Alle drei strahlen. Dr. Bruno Flach, weil er nach fast zweijähriger Suche nun sogar gleich zwei Nachfolgerinnen für seine Hausarztpraxis in Markt Wald gefunden hat. Und Dr. Nicole Keßler und Sylvia Sachmann, weil sie die Chance bekommen haben, diese Nachfolgerinnen zu sein.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die beiden 34 und 38 Jahre alten Internistinnen haben sich an der Gastroenterologie des Klinikums in Kaufbeuren kennengelernt und sich nach der Geburt ihrer Kinder dafür entschieden, künftig als Hausärztinnen zu arbeiten. In der eigenen Praxis sehen sie die Chance, Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren zu können als an der Klinik. Zuletzt haben sie in einer Hausarztpraxis in Waal gearbeitet – wo das Bedauern über den Weggang der beiden Medizinerinnen etwa so groß sein dürfte wie in Markt Wald die Freude über ihr Kommen.

In Markt Wald bestand die Sorge, bald ohne Hausarzt dazustehen

Schließlich stand in den vergangenen Jahren die begründete Sorge im Raum, dass die Gemeinde bald ohne Hausarzt dastehen könnte. Von den ehemals zwei Arztsitzen hatte Markt Wald bereits einen verloren, als Dr. Beatrix von Stransky vor rund zwei Jahren recht überraschend ihre Praxis schloss und sich innerhalb eines halben Jahres kein Nachfolger fand. Bruno Flach war da auch bereits im Rentenalter – und damit klar, dass etwas passieren muss, wenn die Gemeinde nicht auch noch diesen Arztsitz verlieren will.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zusammen mit dem Mediziner hat sie sich deshalb einiges einfallen lassen, um einen Nachfolger zu finden. Es wurde ein eigener „Arbeitskreis Hausarzt“ gegründet, ein Flyer erstellt und dieser an Weiterbildungsverbände und Kliniken verteilt, um dort junge Mediziner für eine Zukunft als Landarzt zu begeistern. Sogar im Fasching griffen die Rathausmitarbeiter die Hausarztsuche auf. Deren Höhepunkt war schließlich wie berichtet ein kurzes Video, in dem Bruno Flach sehr humorvoll zeigt, wie schön es ist, in Markt Wald Hausarzt zu sein. (Mehr dazu lesen Sie hier: Hausarzt in Markt Wald gesucht)

Video: Ulla Gutmann

Zwei Tage bevor es im Internet die Runde machte, hatten sich Nicole Keßler aus Bad Wörishofen und Sylvia Sachmann aus Hurlach bei Bruno Flach vorgestellt. Sie hatten ihrerseits nach einer Praxis gesucht und waren dabei auf Markt Wald gestoßen, das ihnen gleich gefallen hat. „Der Film hat dann den Ausschlag gegeben“, sagt Nicole Keßler. „Es hat einfach von Anfang an gepasst.“ Sie hätten einen „willigen Praxisabgeber“ gefunden, sagt die 38-Jährige und lacht.

Die neuen Ärztinnen präsentieren ihre Markt Walder Familienpraxis bei einem Tag der offenen Tür

„Für mich ist bemerkenswert, mit welcher Zielstrebigkeit die beiden das verfolgt haben“, gibt Bruno Flach das Kompliment zurück. Noch im September war er davon ausgegangen, erst in drei Jahren in den Ruhestand gehen zu können, nun wird es schon in wenigen Monaten so weit sein. Wann genau er sich aus der Praxis zurückzieht, steht aber noch nicht fest. „Ich werde mitarbeiten, so lange ich gebraucht werde, um einen geschmeidigen Übergang zu gewährleisten“, verspricht er. Im Februar werde er bestimmt noch mit dabei sein, danach sehe man weiter.

Nach 26 Jahren fällt ihm der Abschied – bei aller Freude über die Nachfolgerinnen – schon ein wenig schwer. Er wird die Praxis vermissen und auch die Patienten, zu denen teils persönliche Beziehungen entstanden sind. In den beiden ersten Januarwochen soll sich die bisherige Hausarzt- dann in eine Familienpraxis verwandeln. „Ein bisschen bunter wird’s“, kündigt Nicole Keßler an. Es wird neue Möbel geben, künftig keine papierenen Patientenakten mehr und leicht geänderte Sprechzeiten. „Außerdem werden wir das Angebotsspektrum erweitern können“, sagt sie und nennt als Beispiele Gefäßuntersuchungen und Langzeit-EKGs. Am Mittwoch, 16. Januar, öffnet die Praxis dann für Notfälle, offiziell geht es am 4. Februar los. Einen Eindruck von der neuen Praxis können sich die Markt Walder bereits zwei Tage vorher am 2. Februar von 10 bis 16 Uhr bei einem Tag der offenen Tür verschaffen. Die beiden Medizinerinnen freuen sich schon auf ihre neue Aufgabe – und darauf, „vom Säugling bis zum Greis die ganze Familie zu betreuen“, wie Sylvia Sachmann sagt.

Mehr zum Thema lesen Sie hier:

Hausarzt in Markt Wald gesucht

So fördert das Bayerische Gesundheitsministerium die ärztliche Versorgung auf dem Land

Die Suche nach einem Hausarzt für Markt Wald war erfolgreich

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren