1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Fototermin in Stetten: Wenn die Bahn zu langsam ist

Fototermin in Stetten: Wenn die Bahn zu langsam ist

melanie-lippl.jpg
Kommentar Von Melanie Lippl
04.04.2018

Eigentlich hätte ein Fototermin vor dem Abriss des Viadukts bei Stetten am heutigen Mittwoch stattfinden sollen. Doch die Arbeiter waren schneller.

Mittwoch, 4. April, 9.30 Uhr, Stetten, Staatsstraße – dies waren die Eckdaten für den Pressetermin zum Abriss des Viadukts. Doch dann kam alles anders: „ABSAGE!!!!“ hieß es in großen Lettern in der E-Mail der Deutschen Bahn, die gestern Nachmittag, 3. April, 15.37 Uhr, die MZ-Redaktion erreichte. Der geplante Pressetermin in Stetten könne nicht stattfinden, so die Bahn. Der Grund: Die Abbrucharbeiten an der 150 Jahre alte Brücke waren schneller erledigt als geplant. Und die Bahn war mit ihrem Pressetermin offenbar einen Tag zu langsam. „In der Folge können wir derzeit keine nennenswerten Fotomotive vor Ort anbieten“, heißt es am Ende der E-Mail des Bahnsprechers – und fast kann man seine Enttäuschung herauslesen.

Sie, liebe Leser müssen jedoch nicht enttäuscht sein. Denn die Mindelheimer Zeitung war pünktlich vor Ort – in Form ihres fleißigen Leserreporters Siegfried Saumweber aus Mittelrieden. Er ist vor allem bekannt durch seine idyllischen Naturfotos. Doch gestern ist er nach der Lektüre des Artikels in der MZ über die anstehenden Abbrucharbeiten gleich losgeradelt nach Stetten – mit im Gepäck natürlich seine Kamera, mit der er die Geschehnisse festhielt. „Um genau 11 Uhr brach das erste Gewölbe zusammen“, berichtet er. „Einfach gewaltig, was da abläuft!“ Auf unsere Leser ist einfach Verlass! Hier gibt's übrigens sein Video zu sehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren