1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Hier wird seit Jahren gute Musik gemacht

Jahreskonzert

03.04.2019

Hier wird seit Jahren gute Musik gemacht

Hier wird seit Jahren gute Musik gemacht
2 Bilder

Die Breitenbrunner Musikanten lassen Berge, Wein und Drachen für die Zuhörer lebendig werden

Auf eine starke Blasmusiktradition kann die Gemeinde Breitenbrunn blicken, denn dort liefern jedes Jahr gleich drei Kapellen ihre Jahreskonzerte ab. Den Anfang machten die Breitenbrunner Musikanten im Haus der Vereine und was die Besucher im voll besetzten Saal da zu Gehör bekamen, war ein blasmusikalisches Erlebnis, was gerade ASM-Bezirksvorsitzender Andreas Schuster besonders hervorhob: „Hier wird gute Musik gemacht und das schon seit Jahren.“

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Das Engagement in der Jugendarbeit sei vorbildlich und mit insgesamt drei Vorsitzenden und vier Dirigenten in den letzten 48 Jahren sei der „Verschleiß“ gut überschaubar. Schuster freute sich besonders, dass die Breitenbrunner regelmäßig an den Wertungsspielen teilnehmen. Auch heuer gaben die Musikanten zwei Wertungsspielstücke zum Besten, damit sich die Zuhörer gleich überzeugen konnten, dass sie mit ihrer Dirigentin Daniela Bisle bestens gerüstet sind.

Schon zu Beginn brachte die feierliche „Festivus Fanfare“ eine Klangfülle in den Saal und bei dem eher selten gespielten „Sei uns gegrüßt“ von Richard Wagner reiste man in die Spätromantik. Mit herrlichen Flötenpassagen und gewaltigen Bassmelodien wurde die Schönheit des „Mount Everest“ hörbar. Freunde von Filmmusik kamen beim zweistündigen Konzert auf ihre Kosten. Bei „Music from how to train your Dragon“ (aus „Drachenzähmen leicht gemacht“) zeigte das Blasorchester eindrucksvoll, was in ihm steckt, für fantasievolle Zuhörer und kreative Musiker war das „La Storia“ bestens geeignet: „Alle können sich daraus eine eigene Geschichte erfinden“, erklärten die sympathischen Moderatorinnen Michaela Weigele und Theresa Bisle. Mit Impressionen aus der Weinregion Kaiserstuhl und „The grapes of the sun“ wurde es heiter. In fünf Stationen zeichneten die Musiker die Weinherstellung nach. Dabei durfte am Ende auch der Wein auf der Bühne nicht fehlen, ebenso wenig wie die passenden Zwischenrufe.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach der Pause ging es mit dem flotten Konzertmarsch „Domi Adventus“ weiter. Breitenbrunn ist für die beiden charismatischen Sänger Michaela Weigele und Gerhard Rogg bekannt. Es wäre kein Jahreskonzert, wenn die beiden nicht gemeinsam das Mikrofon in die Hand nehmen würden. Heuer kamen bei der Polka „Alte Freunde“ ihre präzisen Stimmen gut zur Geltung. Auch bei „Ein Leben lang“ mischten sich die Musikstile zusammen und am Ende sangen nicht nur die Frontsänger, sondern die ganze Kapelle – und ernteten lang anhaltenden Applaus. Technisch versiert gelang „Böhmisch klingt’s am Schönsten“ und bei „The Best“ von Tina Turner glänzte Michaela Weigele mit einer erfrischenden Interpretation; ein kleines Saxofon-Solo durch Katrin Seitz durfte nicht fehlen.

Bei den vielen Bravo-Rufen und dem nicht enden wollenden Applaus nach zwei Zugaben hatte man fast das Gefühl, dass die Zuhörer am liebsten eine Zugabe von der Zugabe hätten. Doch irgendwann muss ja auch der schönste Abend zu Ende sein.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren