Newsticker
RKI registriert 5412 Corona-Neuinfektionen und 64 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Mindelheim: Die verwunschenen Orte des Sven Fennema

Mindelheim
11.01.2019

Die verwunschenen Orte des Sven Fennema

Auf seinen Reisen – vor allem durch Italien – sucht und findet Sven Fennema Orte wie diese verfallene Villa. Mit der Kamera dokumentiert er ihre morbide Schönheit.
4 Bilder
Auf seinen Reisen – vor allem durch Italien – sucht und findet Sven Fennema Orte wie diese verfallene Villa. Mit der Kamera dokumentiert er ihre morbide Schönheit.
Foto: Sven Fennema

Im Mindelheimer Salon sind Fotos zu sehen, die Vergehen und Verfall von ihrer schönsten Seite zeigen.

Mit einem Paukenschlag, möchte man sagen, beginnt das neue Jahr im Kunstverein Mindelheim, denn der Vorsitzenden Christel Klemenjak ist es gelungen, den international renommierten Fotografen Sven Fennema für einen Monat nach Mindelheim zu holen. Fennema fotografiert seit zehn Jahren. Nachdem er sich mit seinem ersten Bildband „Tales of Yesterday“ (2014) im Selbstverlag einen Wunsch erfüllt hat, nahm seine Karriere Fahrt auf. Es entdeckte ihn nicht nur der Verlag Frederking & Thaler für weitere großformatige Bildbände („Nostalgia“ 2015, „Neuland“, 2017 und „Melancholia“, 2018), sondern auch die Galerie Lumas, die auf Fotokunst spezialisiert ist.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren