Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Unermüdliche Hilfe für die Natur

Versammlung

14.04.2015

Unermüdliche Hilfe für die Natur

Bei der Jahresversammlung der Ortsgruppe Pfaffenhausen im Landesbund für Vogelschutz (LBV) überreichte der Juniorchef der Storchenbrauerei, Hans Roth, dem LBV-Kreisverband einen Scheck über 4000 Euro. Dieser Betrag ergab sich aus dem „Storchen-Cent“ beim Verkauf des „Störchle“-Bieres im vergangenen Jahr. Unser Bild zeigt (von links): Hans Roth, Sabine Meinhold (Vorsitzende der LBV- Ortsgruppe) und Georg Frehner (LBV-Kreisvorsitzender).
Bild: hlz

Vogelschützer in Pfaffenhausen bauen auf Freiwillige

Der Besuch der Jahresversammlung der Ortsgruppe Pfaffenhausen im Landesbund für Vogelschutz (LBV) hatte Symbolcharakter. Nur ein kleiner Kreis von gut 20 Mitgliedern und Gästen war gekommen, und es sind ja auch insgesamt nur relativ wenige Freiwillige, die der bedrängten Natur zur Hilfe kommen. „Wo bleibt die jüngere Generation, für die wir die Natur erhalten wollen?“ wurde sorgenvoll angemerkt.

Erstmalig leitete die neue Ortsvorsitzende Sabine Meinhold die Versammlung. Sie berichtete von einigen Naturschutzarbeiten, Pflanzungen und Biotoppflegemaßnahmen rund um Pfaffenhausen. Diese seien von einem engagierten kleinen Kreis geleistet worden, für deren Einsatz sie sich bedankte. So stand die Frage im Raum, was letztlich das ehrenamtliche Engagement einiger Naturfreunde gegen die massive Zerstörung der Lebensräume, gegen das Artensterben und gegen den naturfeindlichen Trend ausrichten könne?

Positives gab es jedoch zur LBV-Ortgruppe selbst festzuhalten. Finanziell stehe der Verein gut da, wie Kassiererin Waltraud Schamberger in ihrem Bericht betonte. Sie lobte die öffentliche Förderungen, die Zusammenarbeit mit staatlichen Stellen und einigen Landwirten sowie die tatkräftige LBV-Arbeitsgruppe. Auch der LBV-Kreisvorsitzende Georg Frehner zeigte sich stolz auf das langjährige Wirken der Pfaffenhausener Artenschützer. Bürgermeister Roland Krieger, Mitbegründer der LBV-Ortsgruppe, bedauerte das geringe Interesse an Fragen des Naturschutzes. Innerhalb des Marktgemeinderates sei deshalb der Landwirt Michael Gropper zum Naturschutzbeauftragten und Ansprechpartner berufen worden. Die Versammlung klang mit dem Film „Im Wald der schwarzen Störche“ aus. Georg Frehner informierte, dass sich der sehr seltene und scheue Schwarzstorch im Unterallgäu allmählich wieder ansiedle. (hlz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren