Newsticker
RKI: 3736 Neuinfektionen und 13 Todesfälle - Sieben-Tage-Inzidenz steigt
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Unterallgäu: Imker enttäuscht: Die Honigbilanz im Unterallgäu fällt bitter aus

Unterallgäu
07.09.2021

Imker enttäuscht: Die Honigbilanz im Unterallgäu fällt bitter aus

Ihren sprichwörtlichen Fleiß haben die Bienen auch in diesem durchwachsenen Sommer nicht verloren, doch vielerorts haben sie einfach zu wenig verwertbaren Nektar gefunden.
Foto: Matthias Becker

Plus Vielerorts im Unterallgäu konnten die Bienen kaum genug Nektar sammeln, um selbst zu überleben. Honig-Liebhaber müssen nun stark sein, doch die schlechte Ausbeute hat für die Bienen auch ihr Gutes.

Wer sich sein Leben gerne mit Honig aus der Region versüßt, hat es wahrscheinlich längst bemerkt: Dort, wo sich sonst die Honiggläser zu eindrucksvollen Pyramiden stapeln, herrscht gähnende Leere. Seit Wochen schon. Und bis Ende des Jahres wird sich das möglicherweise auch nicht mehr ändern. Denn dieses Jahr war für viele Unterallgäuer Imker und ihre Bienen ein ziemlicher Reinfall. Allerdings gibt es von Ort zu Ort durchaus Unterschiede.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.