1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Wo es in Sachen Schule läuft – und wo es hapert

Wo es in Sachen Schule läuft – und wo es hapert

markus-heinrich.jpg
Kommentar Von Markus Heinrich
14.07.2019

Die Grund- und Mittelschule Bad Wörishofen rückt wieder in den Fokus – und das ist gut so.

Die Grund- und Mittelschule rückt wieder in den Fokus – und das ist gut so. In die Schule wurde zwar in den vergangenen Jahren immer wieder investiert. Aber nun zeigt sich, dass weitere Anstrengungen dringend nötig sind.

Der Anlass ist ja eigentlich ein gutes Zeichen: Immer mehr Kinder werden hier die Grundschule besuchen. Das Ziel, Bad Wörishofen zu einem beliebten Wohnort für Familien zu machen, wurde also durchaus erreicht. Nun muss sich die Stadt aber auch den damit verbundenen Herausforderungen stellen. Das beginnt beim nötigen Ausbau der Betreuungsplätze in Krippen, Kindergärten und im Hort – hier ist weiterhin Luft nach oben. Ob etwa die beschlossenen Hort-Plätze reichen werden, muss sich erst noch zeigen. Sich den Herausforderungen zu stellen, bedeutet aber vor allem auch, dass die größte Stadt des Landkreises eine moderne Grund- und Mittelschule anbieten kann – mit ausreichend Platz für die Kinder und für Betreuungsmöglichkeiten, welche möglichst gut der Lebenswirklichkeit von Familien entsprechen. Auch hier gilt: Luft nach oben.

Lesen Sie dazu auch:

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Platznot in der Grund- und Mittelschule

Dass Barrierefreiheit in dem Gebäude immer noch eine Art Fremdwort ist, ist ohnehin nicht einzusehen und muss ebenfalls korrigiert werden. Man darf gespannt sein, wie die Debatte um einen Ausbau nun weitergeht.

Bad Wörishofens Schulleiter sollten durchaus öfter ins Rund der Räte geladen werden. In der Debatte um Bildungsmöglichkeiten müssen eben auch die Rahmenbedingungen stimmen. Deshalb sollte man auch Bad Wörishofens Elternvertretern regelmäßig Gehör schenken, durchaus öffentlich. Sie wissen ebenfalls sehr gut, wo es läuft und wo es hapert.

Über die aktuelle Diskussion des Themas im Sozialausschuss erfahren Sie hier mehr:

Berufstätige Eltern fordern ein neues Betreuungsmodell

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren