Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. 26 Kilogramm Marihuana unterm Autositz: Anklage gegen Drogenkurier

Ulm

24.08.2017

26 Kilogramm Marihuana unterm Autositz: Anklage gegen Drogenkurier

Bei einer Zollkontrolle ist ein mutmaßlicher Drogenkurier geschnappt worden. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben.
Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Mit mehr als 26 Kilogramm Marihuana im Auto ist ein Mann bei einer Zollkontrolle erwischt worden. Jetzt wurde gegen den mutmaßlichen Drogenkurier Anklage erhoben.

Am 15. März dieses Jahres wurde der 33 Jahre alte Mann aus Montenegro auf dem Rastplatz Seligweiler bei Ulm einer Fahrzeugkontrolle durch Beamte des Hauptzollamts Ulm unterzogen. Im Auto in einem Versteck unter dem Fahrer- und Beifahrersitz verbaut wurden insgesamt mehr als 26 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft Ulm wirft dem Angeschuldigten vor, er habe die Drogen aus Montenegro über Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Slowenien und Österreich nach Deutschland gebracht, um diese im Raum Köln an einen Abnehmer zu übergeben. Für seine Kurierdienste hätte er 4000 Euro erhalten sollen.

Wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge mit Beihilfe zum unerlaubten Handeltreiben damit hat ihn die Staatsanwaltschaft daher zur Großen Strafkammer des Landgerichts Ulm angeklagt. Der Angeschuldigte räumte den Tatvorwurf. Er sitzt seit seiner Festnahme im März in Untersuchungshaft.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren