1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. CSU fordert Lückenschluss bei Radweg

Verkehr

11.11.2019

CSU fordert Lückenschluss bei Radweg

Entlang der Biberacher Straße fehlt ein Teilstück. Die Fraktion stellt einen Antrag

Im Sinne von Radfahrern und Fußgängern fordert die Weißenhorner CSU-Fraktion, das fehlende Teilstück eines Geh- und Radwegs in Biberachzell fertigzustellen. Die Lücke klafft am südlichen Ortsausgang an der Biberacher Straße, zwischen der neuen Querungshilfe und der Hausnummer 13.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Fraktion hat einen Antrag gestellt, wonach die Stadtverwaltung mit dem Landkreis Neu-Ulm und dem staatlichen Bauamt Krumbach sprechen soll, um den Lückenschluss auf Machbarkeit, Zuständigkeit, Kosten und Umsetzungszeit hin zu untersuchen. Dies soll dem Stadtrat oder dem Bauausschuss im Januar vorgestellt werden, um noch im Bauprogramm und Haushalt 2020 Berücksichtigung zu finden.

Durch die Entflechtung des Verkehrs und einer verbesserten Fuß- und Radverkehrsführung werde eine deutliche Steigerung der Verkehrssicherheit erzielt, heißt es im Antrag. Darüber hinaus würden mit dem Lückenschluss die Geh- und Radwege so miteinander verknüpft, dass mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer geschaffen werde. Derzeit müssen nämlich alle Fußgänger, die östlich der Biberacher Straße wohnen, zweimal die viel befahrene Straße überqueren, wenn sie den Geh- und Radweg nach Asch nutzen wollen.

Sollte das benötigte private Teilgrundstück zum Radwegbau nicht erworben werden können, schreibt die CSU-Fraktion weiter, sei zumindest die Fertigstellung des fehlenden Gehweges in Biberachzell anzustreben. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren