1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Drei Kapellen, ein Konzert

Unterelchingen

05.11.2013

Drei Kapellen, ein Konzert

Die Bläser des Musikvereines Thalfingen sorgten beim Konzert für groovigen Blues.
Bild: Manfred Deger

Drei Elchinger Musikvereine spielen gemeinsam vor der Großgemeinde

Dieses Konzert hat schon fast Kultcharakter. Seit 34 Jahren finden sich die Musikanten aller drei Elchinger Musikvereine zum „Elchinger Konzert“ zusammen. Wieder spielten in der ausverkauften Unterelchinger KSV-Halle etwa 120 Mitglieder des Musikvereines „Eintracht Oberelchingen“ (Leitung: Vasyl Zakopets), des Musikvereines Thalfingen (Leitung: Claus Böllinger) und der gastgebenden Blaskapelle des KSV-Unterelchingen (Leitung: Michael Hafner) unter einem Dach.

Sie gaben damit ein Beispiel dafür, dass das Ortsteildenken vieler Gemeindemitglieder in der Musik längst überwunden ist. Ein weiteres Indiz dafür ist die Praxis der drei Musikvereine auszuhelfen, wenn „Not an der Frau oder am Mann ist“. Meist spielen bei Einzelkonzerten auch Musikanten aus den benachbarten Ortsteilen mit. So war es auch beim 34. Elchinger Konzert bei dem mit der Interpretation von Stücken internationaler Komponisten hörbar wurde, dass Musik nicht nur Orte sondern auch Länder und Kontinente verbindet.

„Wir freuen uns, dass das Elchinger Konzert seit Jahrzehnten treue Freunde hat“, meinte der Eintracht-Vorsitzende Ulrich Vogt bevor die Oberelchinger Musikanten den ersten Konzertteil mit dem schwungvollen Traditionsmarsch „In Treue fest“ eröffneten. Zusammen mit Thalfingens Dirigenten Claus Böllinger und dem KSV-Jugendleiter Rudolf Schorn führte er durch ein Programm, bei dem für jeden Blasmusikfan etwas dabei war. Modernes wechselte sich ab mit Filmmusik, sinfonischen Einlagen, Opernmelodien, Marschklängen und Ohrwürmern aus Musicals. Mit Welthits aus vier „James Bond“-Filmen leitete die Oberelchinger „Eintracht“ zum „Concerto für Drum Set and Concert Band“ über, bei dem der Drummer Markus Müller-Feld Soli zum besten gab.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Mit dem glanzvollen „Last Call“ verabschiedete sich ein Register nach dem anderen, bevor Thalfingen nach Sheldons spannender „Choreography“ mit „Blue Hole“ in das berühmte blaue Loch in der Karibik entführte. Mit einem gefühlvollen „Cats-Medley“ und dem mitreißenden Konzertmarsch „Carpe Diem“ verabschiedeten sich die Thalfinger Musikanten. Die Blaskapelle Unterelchingen führte die beschwingte Stimmung mit „A Festival Prelude“ fort und entführte dann in die Weltmusik von Guiseppe Verdi.

Dramatische Filmmusik aus „Exodus“ und der unverwüstlich beliebte „Radetzky-Marsch“ beendeten das von großem Beifall begleitete Konzert. (mde)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren