Newsticker

Bayern: Rund 50.000 Reisende lassen sich freiwillig auf Corona testen

Fünf Fragen an

02.03.2020

Erich Winkler

Erich Winkler

Erich Winkler ist Amtsinhaber in Nersingen. Gegenkandidaten hat er keinen.

Warum sollen die Bürger Sie wählen?

Weil ich erfahren, kompetent und zuverlässig bin und den Dialog mit den Bürgern suche.

Welches Projekt wollen Sie in der neuen Wahlperiode ab dem 1. Mai als Erstes angehen?

Erich Winkler

Die Umsetzung der neuen Ortsmitte Nersingen einschließlich der neuen Mehrzweckhalle.

Worüber haben Sie sich im Wahlkampf besonders gefreut?

Über die positiven Rückmeldungen über meine erneute Kandidatur und über den fairen Wahlkampf über alle Parteigrenzen hinweg.

Angesichts eines raueren gesellschaftlichen Klimas, warum tun Sie sich das an?

Das frage ich mich manchmal auch, aber Spaß beiseite – mir macht die Arbeit nach wie vor Spaß, weil ich eine tolle Verwaltung habe und im Gemeinderat ein fast schon freundschaftliches Miteinander herrscht.

Worauf würden Sie nicht verzichten wollen, auch wenn die Amtsgeschäfte Ihnen vielleicht nur wenig Zeit dazu lassen?

Zeit mit der Familie.

Das ist Erich Winkler

  • Geburtsdatum/-ort: 21.09.1962/Ulm-Wiblingen
  • Familienstand: verheiratet,
  • zwei erwachsene Kinder
  • Hobbys: Sport, Wohnmobil
  • Ausbildung/Beruf: Polizeibeamter und Dipl.-Verwaltungswirt (FH)/Bürgermeister
  • Politische Aktivitäten/Ehrenämter: Fraktionsvorsitzender der CSU-Kreistagsfraktion, stellv. Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Neu-Ulm, stellv. Vorsitzender des Bayer. Gemeindetags im Kreis Neu-Ulm, Vorsitzender des BLSV-Sportkreises Neu-Ulm, Vorsitzender der Musikschule Nersingen, stellv. Vorsitzender des Zweckverbandes gemeindliche Datenverarbeitung im Landkreis Neu-Ulm
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren