Newsticker
Gesundheitsminister wollen Besuchseinschränkungen in Senioren- und Pflegeheimen lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. In Nersingen rollt drei Tage lang der Ball

Freizeit

14.06.2017

In Nersingen rollt drei Tage lang der Ball

Der Sportverein hat wieder ein Hobby-Fußballturnier auf die Beine gestellt – sowie ein vielfältiges Rahmenprogramm

Jubiläum beim Sportverein Nersingen (SVN): das Kleinfeld-Fußballturnier für Hobby-, Kneipen- und Betriebsmannschaften feiert 30-jähriges Bestehen. Was an Pfingsten 1987 mit einer Handvoll Mannschaften und Getränke- und Leberkässemmel-Verkauf aus der Garage begonnen hat, ist inzwischen das größte und eines der beliebtesten Feste der Großgemeinde Nersingen geworden. An Fronleichnam, 15. Juni, startet der SVN um 11 Uhr mit dem Turnierbetrieb. Das Turnier mit den drei Einzelrunden für Männer, Frauen und die Traditions-Mannschaften geht traditionell wieder über drei Tage – von Donnerstag bis Samstag.

Für die 31. Auflage haben sich nach Angaben des Vereins 18 Männer-, vier Frauen- und sechs Traditions-Teams gemeldet. Titelverteidiger sind das „Team Ohne Namen“ bei den Männern, der „1. FC Trödler Abraham“ bei den Frauen und in der Traditionsrunde die „Schlager(b)engel“ – die Band- und Fanclub-Mitglieder der gleichnamigen Musik-Gruppe, die am Freitagabend nach dem Fußball im Festzelt auf der Bühne steht.

Der Eintritt sowohl zum Turnier als auch ins Festzelt ist beim SVN frei. „Wir haben viele Stamm- und Dauergäste, und wir freuen uns sehr, wenn unsere Nachbarn und die Anwohner aus dem Sportplatz-Viertel mitfeiern“, sagt Ralph Hamann, der Vorsitzende des mit knapp 1000 Mitgliedern größten Vereins der Großgemeinde Nersingen. Denen verlange der Verein an den drei Tagen einiges ab. „Da versteht es sich von selbst, dass wir von ihnen nicht auch noch Eintritt verlangen wollen“, so Hamann. Neben dem Fußball gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm (siehe Infokasten).

Deutlich mehr als 100 Helfer sorgen für einen reibungslosen Ablauf. „Es ist schon eine Herausforderung, jedes Jahr die Helferlisten zu füllen“, sagt der zweite Vorsitzende und einer der Haupt-Organisatoren der Veranstaltung, Peter Schempf. Die Suche nach Ehrenamtlichen sei heutzutage auch ein Klinkenputzen. „Aber unsere Leute lassen uns nicht im Stich, manche machen über das Fest dann eben eine zweite und eine dritte Schicht.“ Auch befreundete Familien, Betriebe und andere Vereine packen mit an. So übernimmt der Musikverein Nersingen eine Arbeitsschicht im Ausschank, im Gegenzug hilft der Sportverein im Juli beim 90-jährigen Jubiläum der Musiker. Zum 30-jährigen Jubiläum legt der SVN beim Essensangebot einen Schwerpunkt auf bayerische Schmankerln: Weißwürste mit Brezel, frisches Spanferkel und der mit zwei Metern „längste Leberkäs’ von Nersingen“ stehen beispielsweise auf der Tagskarte. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren