1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Kinder schicken fast 400 Geschenke nach Rumänien

Pfaffenhofen

19.11.2019

Kinder schicken fast 400 Geschenke nach Rumänien

Die vierjährige Marie (Mitte) hat ein großes Geschenk für den Nikolauskonvoi in Pfaffenhofen gepackt. Ein Lkw bringt ihr Paket gemeinsam mit Dutzenden anderen nach Rumänien, wo sie an arme Kinder verteilt werden.
Bild: Christoph Lotter

Es weihnachtet schon in Pfaffenhofen: Der Nikolauskonvoi bringt armen Kindern und Jugendlichen in Rumänien viel nützliches.

Es duftet nach Glühwein und Bratwurst, eine Live-Band spielt „Santa Claus is coming to town“, Lichterketten und Lagerfeuer tauchen die „Manufaktur by Baier“ in gedämpftes gelbes Licht. In Pfaffenhofen hat es am Freitagabend schon etwas geweihnachtet. Der Anlass ist durchaus ein festlicher: Der Nikolauskonvoi macht Halt in der Marktgemeinde. Das bedeutet: Ein Lastwagen holt Geschenkpakete ab und bringt sie in den Süden Rumäniens, wo sie Kindern und Jugendlichen aus armen Verhältnissen am Nikolaustag eine Freude machen sollen.

Bürgermeister Josef Walz lobt: „Eine großartige Aktion und für viele eine Herzensangelegenheit.“ Er hat selbst ein großes Geschenk für ein kleines Mädchen mitgebracht. „Denn die schönste Freude ist es, eine Freude zu machen“, sagt er. Und Walz ist nicht alleine. Dutzende Kinder und Erwachsene tummeln sich auf dem Gelände vor dem Café im Pfaffenhofer Gewerbegebiet. Vor den Toren, dort wo der Lastwagen später parken wird, stapeln sich derweil schon die bunt verpackten Geschenke. „Sie alle haben ein großes Stückchen Glück für jemanden gepackt“, sagt Walz und lobt das Engagement der Menschen, die gekommen sind. Bis der Lastwagen da ist, können die Kinder Bogenschießen, es gibt Punsch und die Band spielt. Auch die kleinen Besucher haben ein Lied einstudiert, das den heiligen St. Martin zum Vorbild hat: „Will an andere denken, ihnen auch was schenken“, singt der junge Chor. Im Mittelpunkt stehen aber die Päckchen für den Nikolauskonvoi. Seit 2014 gibt es die Aktion schon, organisiert wird sie vom Verein Hinsehen und Helfen aus Unterfranken. Die „Manufaktur by Baier“ ist zum ersten Mal dabei.

Mehr zum Thema: Lastwagen voller Geschenke für Kinder in Rumänien

Kinder schicken fast 400 Geschenke nach Rumänien

Idealerweise werden die Geschenke speziell für eine Person gepackt, also geschlechts- und altersspezifisch. Viele der Boxen sind verziert, haben buntes Geschenkpapier und gekringelte Schleifchen. Knapp 400 Stück sind es insgesamt, berichtet Nicole Kusterer von der „Manufaktur by Baier“. Auch Fahrräder, Dreiräder, Roller, Kinderwagen und Krücken fanden den Weg in den Lastwagen. Nils Morgenstern, Geschäftsführer der „Manufaktur by Baier“, hat noch einen Scheck über 750 Euro oben draufgelegt: „Wir sind absolut überwältigt von den vielen Spenden“, sagt er.

Einer der vielen Spender ist Marie. Die Vierjährige aus Oberhausen hat gemeinsam mit ihrer Mutter ein großes Paket dabei. Darin findet ein Kind in Rumänien zwei Puzzle, einen Schal, eine Mütze, Handschuhe, eine Zahnbürste, Zahnpasta, ein Duschgel, ein Buch und Süßigkeiten. Bis seien sie immer bei der Aktion „Allgäu packt’s“ dabei gewesen, sagt Stefanie Schuler. Dass es den Nikolauskonvoi nun auch in Pfaffenhofen gibt, sei eine tolle Sache. „Marie hat es zwar anfangs noch nicht richtig verstanden, aber dann habe ich ihr Bilder von den Kindern aus Rumänien gezeigt“, sagt Schuler. Seitdem frage die Vierjährige regelmäßig nach den armen Kindern dort. „Sie konnte es kaum erwarten, zu helfen.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren