Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Konzert: Lobpreis im Tangorhythmus

Konzert
27.04.2016

Lobpreis im Tangorhythmus

Vereint im Lobpreis Mariens: der Oratorienchor Ulm mit Solistin Katarzyna Jagiello (vorne Mitte) und Bandoneonspieler Mario Stefano Pietrodarchi (vorne rechts).
Foto: Dagmar Hub

Oratorienchor führt in der Pauluskirche das „Magnificat“ des Argentiniers Martín Palmeri auf

Tango-Nuevo-Klänge hört man nicht oft in Deutschland, und noch seltener hört man sie als geistliche Musik. Der Oratorienchor unter Leitung von Thomas Kammel brachte – erstmals in Ulm – Martín Palmeris 2012 in Mailand uraufgeführte Vertonung des „Magnificat“, des Lobpreises Marias an Gott nach der Verkündigung der Geburt Jesu, zu Gehör. Besonders authentisch wirkte das Konzert in der ausverkauften Pauluskirche dadurch, dass der international gefeierte argentinische Komponist selbst den Klavierpart übernahm. Zwei Zugaben am Ende des fast zweistündigen Konzerts und Standing Ovations sprechen für sich: Mit dem Mut auch zum Außergewöhnlichen ist der Oratorienchor auf dem richtigen Weg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.