Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Nach Ausgangsbeschränkung in Bayern: Ulm zieht nach und erlässt Betretungsverbot

20.03.2020

Nach Ausgangsbeschränkung in Bayern: Ulm zieht nach und erlässt Betretungsverbot

Auch in Ulm soll zeitnah eine Ausgangsbeschränkung erlassen werden.
Foto: Alexander Kaya

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat Ausgangseinschränkungen für den Freistaat verkündet, die um Mitternacht in Kraft treten sollen. Die Stadt Ulm zieht sogleich nach.

Aufgrund der besonderen Nähe zu Neu-Ulm hat Oberbürgermeister Gunter Czisch entschieden, zeitnah ein "Betretungsverbot für öffentliche Orte" in Ulm zu erlassen. Weitere Maßnahmen im Bereich Gastronomie sowie in weiteren, bisher erlaubten Einrichtungen bleiben vorbehalten. Das teilte die Stadt Ulm mit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.