Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Was sich in den Nelson-Barracks alles entwickelt hat

Neu-Ulm
13.10.2018

Was sich in den Nelson-Barracks alles entwickelt hat

Für unser Foto haben sich (von links) Peter Domke, Wolfgang Windauer, Martin Windauer, Anne Öfele, Martin Wagner, Annette Neulist und Udo Gleich im Atelier von Öfele versammelt. Beim Tag der offenen Tür in den Nelson-Barracks am Sonntag präsentiert sich aber jeder in den eigenen Räumen den Besuchern.
Foto: Andreas Brücken

Ob Atelier, Modellbau, Billard oder Fotoclub: Die Räume in den Nelson-Barracks nahe dem Neu-Ulmer Finanzamt sind an viele Gruppierungen vermietet.

Der Außenanstrich mag vielleicht in einem unscheinbaren Grau gehalten sein, doch im Inneren des großen, lang lang gezogenen Gebäudes schlummert eine bunte Vielfalt: An zahlreiche Gruppierungen sind die Räume in den Nelson-Barracks in der Neu-Ulmer Hirthstraße derzeit vermietet. Weil das nur wenige Bürger wissen, wollen viele der Gruppen bei einem Tag der offenen Tür am Sonntag, 14. Oktober, allen Interessierten zeigen, was in dem alten Kasernen-Gebäude jetzt so alles passiert. Es gibt zahlreichen Aktionen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.