Newsticker
Kreise: Scholz zeigt Sympathien für allgemeine Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Bürger dürfen sich in Ulm Taschen schneidern

Ulm
21.11.2016

Bürger dürfen sich in Ulm Taschen schneidern

Selbst ist der Mann: Ulms Oberbürgermeister Gunther Czisch (rechts) gibt mit (von links) Svenja Mallon (Glaeser Textil), Klaus Eder, Martin Steck den Startschuss für die Aktion „Stoff und Plastik“.
Foto: Alexander Kaya

Die Stadtwerke haben sich zum Advent eine Aktion überlegt, für die Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch den Startschuss gab.

„Stoff statt Plastik“ heißt eine Aktion, die die Stadt Ulm und die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm (SWU) jetzt gestartet haben. Dabei können sich Kunden an den Adventssamstagen 26. November und 3. Dezember, jeweils von 9 bis 14 Uhr, im Service-Center Neue Mitte eine Stoff-Einkaufstasche in buntem Design zusammennähen. Die fertigen Taschen können kostenlos mitgenommen werden. Teilnehmen kann jeder, auch ohne Vorkenntnisse. Eine erfahrene Näherin gibt Anleitung. Zum Auftakt der Aktion setzten sich Oberbürgermeister Gunter Czisch und SWU-Chef Klaus Eder an die Nähmaschinen, zusammen mit Martin Steck von der Firma Glaeser Textil, welche die Stoffe zur Verfügung stellt. (az)

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.