Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Janis Pfeifer im Gespräch: So erlebt der Macher des "Ponte"-Festivals die Krise

Ulm
17.04.2021

Janis Pfeifer im Gespräch: So erlebt der Macher des "Ponte"-Festivals die Krise

Janis Pfeifer gehört zu den Organisatoren des Ulmer Pianistenfestivals "Ponte".
Foto: Andreas Brücken

Plus Janis Pfeifer berichtet, wie das Ulmer Pianisten-Festival "Ponte" durch die Krise manövriert. Sind Streamingkonzerte tatsächlich auf Dauer ein Ersatz?

An Orten wie Clubs oder einem Skaterpark ein klassisches Konzert zu veranstalten, ist der Hintergrund des Ulmer Ponte-Festivals. Eine treibende Kraft hinter dem Projekt ist unter anderem der Pianist Janis Pfeifer. Mit Einschränkungen und im Schatten der geltenden Corona-Abstandsregeln fanden die Festivalveranstaltungen im vergangenen September und Oktober statt. Mit kreativen Ideen haben es die Macher dennoch geschafft, nicht den Eindruck lichter Besucherreihen aufkommen zu lassen. So wurde der Musiker im Schuhhaussaal in der Mitte platziert, während die Zuschauerreihen kreisförmig darum herum angeordnet wurden: "Es wirkte wie ein voller Saal", sagt Pfeiffer und erinnert sich an die Qualitäten der zurückliegenden Liveauftritte vor Publikum. Doch jetzt, Monate später? Sind bestenfalls Streamingkonzerte zugelassen. Wie plant Ponte für 2021?

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren