Newsticker
Erstmals seit über acht Monaten weniger als 1000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Tumult auf Ulmer Donauwiese: Jugendlicher wird mit Messer bedroht - Polizei bittet um Hinweise

Ulm
03.06.2021

Tumult auf Ulmer Donauwiese: Jugendlicher wird mit Messer bedroht - Polizei bittet um Hinweise

Auf der Donauwiese in Ulm kam es in der Nacht zu Polizeieinsätzen.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Ein 17-Jähriger beobachtet, wie ein unbekannter Junge ein Mädchen bedrängt haben soll. Danach kommt es zu einem Tumult. Auch ein Messer soll gezückt worden sein.

Mit einem Messer ist nach Angaben der Polizei in der Nacht auf Donnerstag ein 17-Jähriger auf der Ulmer Donauwiese bedroht worden.

Gegen 1.15 Uhr befand sich demnach der Jugendliche auf der Donauwiese. Dort soll er beobachtet haben, wie ein Mädchen von einem unbekannten Jungen bedrängt worden sein soll, heißt es im Polizeibericht. In der Folge wurde dieser Junge von einer etwa achtköpfigen Männergruppe angegangen.

Der 17-Jährige mischte sich ein. Aus der Gruppe heraus wurde er von einem Unbekannten am Hals gepackt. Weiterhin zückte der unbekannte Aggressor ein Messer und soll es in Richtung des 17-Jährigen gehalten haben.

Polizei bittet um Hinweise: So wird der Mann mit dem Messer beschrieben

Der Mann, der das Messer zückte, soll laut Polizei circa 20 bis 25 Jahre alt und einen dunklen Vollbart gehabt haben. Er war bekleidet mit einem grauen Hoodie, einer grauen Jeans und weißen Nike-Schuhen.

Das Polizeirevier Ulm-Mitte nahm den Sachverhalt auf. Hinweise zu dem Unbekannten werden unter der Telefonnummer 0731/188-3312 erbeten.

Kurze Zeit später kam es auf der Donauwiese erneut zu einem Vorfall. Ein 21-Jähriger soll eine Flasche auf Streifenwagen geworfen haben. (AZ)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.