Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert

03.07.2010

Zu Gast bei Freunden

Nersingen/Reichenau Im vergangenen Jahr wurde in Nersingen "das zarte Pflänzchen Partnerschaft" beurkundet. Nun galt es, diesen Schritt in der Partnergemeinde Reichenau in Kärnten zu wiederholen - und gebührend zu feiern. Mit drei Bussen, Privatautos und Motorrädern reisten deshalb rund 160 Nersinger - darunter die Jugend- und die Trachtenkapelle sowie die Böllerschützen Straß - für ein Wochenende nach Österreich. Dort wurden sie von den Reichenauern und ihrem Bürgermeister Karl Lessiak begrüßt. Als Gastgeschenk hatten sie eine deutsche Eiche im Gepäck, die sogleich eingepflanzt und von Nersingens Pfarrer Georg Leonhard Bühler gesegnet wurde. Nach dem Abendessen begannen bei einem zünftigen Kärntner Abend die Feierlichkeiten.

Am Samstag erkundeten die Gäste zunächst Flora und Fauna rund um Reichenau. Es ging in den Nationalpark Nockberge und auf die Turracherhöhe. Dieter Rossmann, der Leiter des Nationalparkes Nockberge, erläuterte den Gästen die landschaftlichen Besonderheiten. Höhepunkt der Reise bildete am Abend das Bezirksmusiktreffen: Der imposante Einmarsch, die Aufstellung und vor allem der Gemeinschaftschor von zehn Musikkapellen sorgte für ein richtiges "Gänsehautgefühl". In einem feierlichen Akt wurde dann die Partnerschaft nochmals beurkundet. Bei der anschließenden Feier sorgten die "Fegerländer" und die Trachtenkapelle für den passenden Ton. Dabei wurden nicht nur bestehende Freundschaften vertieft, sondern auch viele neue geschlossen.

Der Sonntagmorgen begann dann auf dem 2000 Meter hohen Falkert mit einem ökumenischen Gottesdienst. Beim anschließenden Frühschoppen spielte die Jugendkapelle Nersingen und Fahlheim auf. Das Abschiednehmen fiel am Ende vielen schwer. Die Herzlichkeit der Reichenauer sowie die wunderschöne Gegend bestätigten einmal mehr, dass die Partnerschaft mit Reichenau eine gute Entscheidung war. Und der nächste Gegenbesuch ist schon geplant: Zum Nersinger Weihnachtsmarkt hat sich eine Delegation aus Kärnten angekündigt. (ssu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren