Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Zuschuss für Schützen

Finanzen

23.11.2017

Zuschuss für Schützen

Nersingen hat Zuschüsse für Vereine genehmigt.

Gemeinde Nersingen gibt Geld für neue Toiletten im Oberfahlheimer Vereinsheim

Rund 30000 Euro werden die neuen Toilettenanlagen im Schützenheim in Oberfahlheim kosten, von der Gemeinde Nersingen bekommt der Verein dafür eine kleine Finanzspritze in Höhe von 1200 Euro. Das hat der Haupt- und Kulturausschuss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

Kein Geld wird dagegen die Regierung von Schwaben beisteuern: Laut Sitzungsvorlage hat diese den Antrag des Schützenvereins Mitte September abgelehnt. Nersingens Kämmerer Sebastian Bundschuh erklärte: „Sobald eine Gaststättenkonzession im Spiel ist, gibt es dort keine Zuschüsse.“ Das konnte Rat Erich Spann ( CSU) nicht nachvollziehen: „Der Gaststättenbetrieb dient zur Finanzierung des Vereinsheims.“ Und damit würde der Gemeinde eine „nicht unwesentliche Last“ abgenommen.

Auch die Richtlinien der Gemeinde Nersingen sehen vor, dass Räume mit Gaststättenbetrieb nicht gefördert werden können. Allerdings: Die Toilettenanlage muss auch für den Vereinsbetrieb an sich vorgehalten werden, wie es in der Sitzungsvorlage heißt. Deshalb orientiert sich an die Gemeinde an der steuerlichen Aufteilung des Vereins, bei denen die Gaststätte bei 60 Prozent liegt. Deshalb werden 40 Prozent der Gesamtkosten von 30000 Euro dem Vereinsbetrieb zugerechnet – und diese mit der festgesetzten Maximalhöhe von zehn Prozent gefördert, was 1200 Euro entspricht. Bürgermeister Erich Winkler sagte: „Wir denken, dass das eigentlich eine praktikable Lösung darstellen müsste.“

Ebenfalls versucht, „zu fördern, was man fördern kann“, hat die Gemeinde dem Rathauschef zufolge bei den Baumaßnahmen am Sportheim des FC Straß. 900 Euro will die Gemeinde hier beisteuern, das sind zehn Prozent der förderfähigen Maßnahmen, die sich auf knapp 9000 Euro belaufen.

Im Sinne der Jugendförderung erhalten Vereine, Kirchen und soziale Einrichtungen in Nersingen in diesem Jahr insgesamt 6084 Euro, hinzu kommen Übungsleiterzuschüsse für mehrere Sportvereine in Gesamthöhe von 7870 Euro sowie Chorleiter- und Dirigentenhonorare für 2016 in Höhe von etwa 1000 Euro. (aat)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren