Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Nur das Riechorgan nimmt Schaden

TSG Söflingen

27.04.2015

Nur das Riechorgan nimmt Schaden

Michael Jahn will trotz gebrochener Nase auch in Wangen spielen

Mit einem 27:23 (12:8)- Sieg gegen den TSV Deizisau haben sich die Handballer der TSG Söflingen im letzten Heimspiel dieser Viertliga-Saison von ihrem Anhang verabschiedet. Der Erfolg wurde allerdings unter hohen Verlusten erkämpft. Rückraumspieler Michael Jahn brach sich das Nasenbein, am kommenden Samstag in Wangen will er es trotzdem noch einmal wissen: „Ich spiele schließlicht nicht mit der Nase.“

Nachdem Simon Dürner das Spiel Mitte der zweiten Halbzeit mit seinem Treffer zum 23:15 entschieden hatte, durfte auf Söflinger Seite jeder Spieler ran. Der langzeitverletzte Torhüter Samuel Beha entschärfte einen Siebenmeter, und in den letzten zehn Minuten stand Oliver Seifried, der eigentliche Keeper der zweiten Mannschaft, zwischen den Pfosten. Seinen ersten Einsatz für die erste TSG-Garnitur hatte außerdem Jonathan Linse, der in der kommenden Saison fest zum Viertliga-Kader gehören wird. Zudem melden die Söflinger einen Neuzugang: Der 18-jährige Rückraumspieler Jannik Gängler kehrt vom TSV Blaustein in die Ulmer Weststadt zurück.

Beste Söflinger Werfer: Dürner (7/3), Kraft (7), Eberhardt (4), Kohnle (4). (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren