Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Trainer Bachthaler zeigt Zähne

Regionalliga Bayern

14.05.2015

Trainer Bachthaler zeigt Zähne

Lässt sich von der personellen Misere nicht unterkriegen: FVI-Trainer Holger Bachthaler.
Bild: Walter Brugger

Trotz vieler Verletzter will der FV Illertissen morgen punkten. Aber die Aufgabe in Schweinfurt wird knifflig.

Zum vorletzten Saisonspiel reist Fußball-Regionalligist FV Illertissen am Samstag zum Traditionsklub FC Schweinfurt 05 (Spielbeginn 14 Uhr). Eine knifflige Aufgabe für die Illertaler, denn für die Gastgeber würde ein Sieg den endgültigen Klassenerhalt bedeuten. Schweinfurt hat mit 36 Zählern einen Vorsprung von vier Punkten auf den Relegationsplatz, den der SV Heimstetten belegt. Mit Eintracht Bamberg und Seligenporten stehen die Absteiger fast schon fest, um die beiden Relegationsplätze kämpfen der VfR Garching (31 Punkte), der SV Heimstetten (32) und eben Schweinfurt 05 (36).

Schweinfurts Trainer Gerd Klaus will gegen die Illertisser unbedingt den Sack zumachen. Denn trotz guter Ergebnisse und nur einer Niederlage in den vergangenen sechs Spielen ist der Klassenerhalt nicht sicher, weil auch die Konkurrenz fleißig punktete. Der FC 05 rechnet mit einer großen Zuschauerkulisse und hofft auf die Unterstützung der Fans. Fehlen wird neben den Langzeitverletzten Michael Kraus und Marino Müller auch Steffen Krautschneider, für den die Saison wegen einer Zerrung beendet ist; zudem sind Simon Häcker und Pablo Pigl angeschlagen. „Wir gehen auf dem Zahnfleisch“, sagt Klaus, „trotzdem müssen und werden wir noch einmal alles raushauen.“

Was die personellen Probleme betrifft, kann der FV Illertissen gut mithalten, im Gegenteil, er hat wohl die noch größeren. Mit Moritz Nebel, Andreas Hindelang, Lukas Kling, Maximilian Löw, Stephan Böck, Christian Essig (Gelbsperre) und Andreas Spann fallen mindestens sieben Spieler aus. Das Verletzungspech verfolgt den FVI schon seit Wochen, kein Wunder, dass er nie so richtig in Tritt kam. Aber die Mannschaft ließ sich nie hängen, versuchte immer wieder ihr Bestes. FVI-Trainer Holger Bachthaler lässt sich nicht entmutigen: „Die Situation ist nach wie vor schwierig, aber unser Ziel ist klar und eindeutig, in Schweinfurt etwas zu holen. Schön für uns, dass wir dort vor einer vermutlich guten Kulisse spielen werden, das motiviert uns zusätzlich.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren