Newsticker
Corona-Gipfel: Arbeitgeber müssen Homeoffice ermöglichen, Maskenpflicht wird bundesweit verschärft
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Corona-Demo in Neuburg: Man sollte Teilnehmer nicht als Spinner abtun

Corona-Demo in Neuburg: Man sollte Teilnehmer nicht als Spinner abtun

Kommentar Von Andreas Schopf
13.01.2021

In Neuburg gehen Menschen gegen die neu eingeführte FFP2-Maskenpflicht auf die Straße. Das ist ihr gutes Recht - und von Kritikern zu respektieren.

Am Dienstagabend demonstrierten Bürger in Neuburg gegen die neuen Corona-Auflagen und im speziellen gegen die FFP2-Maskenpflicht. Nicht einmal zwei Dutzend Teilnehmer zählte die Veranstaltung (lesen Sie hier mehr zur Demo). So mancher mag die Demonstranten reflexhaft in die Kategorie „Corona-Leugner“ einordnen.

Demo in Neuburg: Bürger dürfen sich kritisch mit Corona-Maßnahmen auseinandersetzen

Doch man muss festhalten: Es ist ein Grundrecht eines jeden Deutschen, seine Meinung in dieser Form zu äußern. Da in diesem Fall laut Polizei die Hygieneauflagen eingehalten wurden, ist nichts gegen diese Zusammenkunft zu sagen. Im Gegenteil: Auch und gerade in den jetzigen Zeiten muss es möglich sein, sich kritisch mit den einschneidenden Maßnahmen der Regierung auseinanderzusetzen, ohne als „Spinner“ abgestempelt zu werden. Man muss nicht immer die gleichen Ansichten teilen – aber zumindest andere Perspektiven respektieren.

Hier finden Sie den Bericht zur Demo: Demo in Neuburg: Teilnehmer protestieren gegen FFP2-Pflicht

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren