Newsticker

Corona-Test-Panne in Bayern: Infizierte sollen am Donnerstag informiert werden
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Das Busticket mit dem Handy kaufen

INVG

24.10.2019

Das Busticket mit dem Handy kaufen

Auch in Ingolstadt kaufen immer mehr INVG-Kunden ihr Ticket mit dem Handy. Jetzt kann man dafür auch Google-Pay und Apple-Pay verwenden.
Bild: Harald Jung

Digitale Bezahlmethoden werden auch in Ingolstadt immer beliebter

Bequem und bargeldlos den Fahrausweis innerhalb von wenigen Sekunden auf dem Smartphone erhalten – was bislang schon mit PayPal und Kreditkarte möglich war, gilt ab sofort auch für GooglePay und ApplePay: Die digitalen Bezahlmethoden machen den Ticketkauf für das Stadtgebiet Ingolstadt bei der Ingolstädter Verkehrsgesellschaft (INVG) einfacher und schneller.

Die INVG ist, wie die Stadt Ingolstadt mitteilt, mit den beiden Bezahlmethoden GooglePay und ApplePay zudem der erste Verkehrsverbund in Deutschland, der seinen Kunden diese neuen Verfahren in seiner Ticketing-App anbietet.

Ingolstadts Oberbürgermeister Christian Lösel, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der INVG, begrüßt die Fortschritte bei der Digitalisierung: „Die Einführung der neuen Bezahlmethoden bei der INVG, noch dazu als Deutschland-Pionier, ist ein gutes Beispiel, wie Digitalisierung für unsere Bürger Nutzen bringt – der ÖPNV wird in Ingolstadt konsequent in allen Bereichen gestärkt“.

Das INVG-Handyticket wurde im März 2018 für das Stadtgebiet Ingolstadt eingeführt und erfreut sich den weiteren Angaben der Stadt zufolge einer „stetig größeren Beliebtheit“. Während in den ersten Monaten nach Start die Anzahl der verkauften Fahrscheine pro Monat auf 1000 stieg, ging es im Laufe des Jahres 2019 steil nach oben, im September dieses Jahres wurde mit 3300 Verkäufen ein neuer Rekord erzielt. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren