Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Der Hüter des Trinkwassers geht

Verabschiedung

08.08.2020

Der Hüter des Trinkwassers geht

Verabschiedung von Günther Kalleder (2.v.r.) durch (v. l.) Georg Hirschbeck, Tobias Gensberger sowie den bisherigen Stellvertreter Alexander Weigl.
Bild: Sillet

Günther Kalleder war 36 Jahre lang Vorsitzender des Zweckverbandes der Heimberggruppe. Bescheiden wie er ist, verabschiedete er sich im kleinen Kreis in die Rente

Es war eine Verabschiedung im kleinen Kreis, die nicht nur den „ Corona“-Verhältnissen geschuldet war, sondern auch dem Wunsch von Günther Kalleder entsprach. So bescheiden er seine Verabschiedung wünschte, umso länger ist jedoch die Liste der Maßnahmen, die er während seiner Tätigkeit als Vorsitzender des Zweckverbands der Heimberggruppe von 1984 bis 2020 verwirklicht und angestoßen hat.

Unter seiner Federführung wurde das Betriebsgebäude des Zweckverbandes erweitert, ein neues Wasserwerk gebaut, ein zweiter Tiefbrunnen gebohrt und viele neue Baugebiete mit den nötigen Wasserleitungen versorgt. Einen erheblichen Anteil seiner Arbeit nahm die Leitungssanierung in den verschiedenen Orten und die schrittweise Digitalisierung der Verbandsanlagen ein, um nur einige Punkte zu nennen, die im Laufe der Jahre umgesetzt wurden.

Günther Kalleder führte über drei Jahrzehnte Regie über einen Zweckverband, der nach seiner Gründung 1963 mit den Gemeinden Attenfeld, Bergen, Hatzenhofen, Hütting, Ellenbrunn, Mauern, Treidelheim, Rennertshofen, Riedensheim und Stepperg begann und 1965 Trugenhofen und 1972 die Gemeinde Rohrbach aufnahm. Außer den Bewohnern des eigenen Versorgungsgebietes belieferte der ZV der Heimberggruppe auch Wassergäste wie Joshofen (Ortsteil Stadt Neuburg) und Burgmannshofen (Ortsteil Gemeinde Marxheim) mit Trinkwasser. Der ehemalige Wassergast Unterstall ist seit Mitte 2007 ordentliches Mitglied des Zweckverbands der Heimberggruppe. Seit 2014 sind die Ortsteile Bertoldsheim und Erlbach ebenfalls ordentliche Mitglieder. Mit dem Zweckverband zur Wasserversorgung der Spindeltalgruppe besteht seit 2004 ein Wasserlieferungsvertrag.

Der Markt Rennertshofen und alle angeschlossenen Ortschaften und Gemeindeteile bedanken sich bei Günther Kalleder für seinen Einsatz und seine Arbeit, wie Rennertshofens Bürgermeister Georg Hirschbeck und der neue Verbandsvorsitzende, Bergheims Bürgermeister Tobias Gensberger, bei der Verabschiedung stellvertretend für alle betonten. Sauberes Wasser ist ein hohes Gut, welches vorbildlich von Günther Kalleder verwaltet, gehütet und geschützt worden sei. Alle wünschten ihm einen wohlverdienten Ruhestand, alles erdenklich Gute und vor allem Gesundheit. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren