Newsticker
Gesundheitsminister wollen Besuchseinschränkungen in Senioren- und Pflegeheimen lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Die neue Kartoffelkönigin im Visier

Neuburg-Schrobenhausen

21.06.2017

Die neue Kartoffelkönigin im Visier

Die amtierende Kartoffelkönigin Johanna I. (links) übergibt ihr Amt am 7. Juli beim Krönungsabend an die Nachfolgerin. Wer das ist, wird noch nicht verraten.
Bild: Xaver Habermeier

Am 7. Juli wird die neue Repräsentantin der Ackerfrucht gekürt. Dieses Mal kommt sie ganz aus dem Süden des Landkreises und war schon einmal Model in einem Kalender.

Pünktlich zum Start der diesjährigen Frühkartoffelernte kürt die Erzeugergemeinschaft für Qualitätskartoffeln Neuburg-Schrobenhausen die neue Repräsentantin für die tolle Knolle. Die Vorstellung und Inthronisation erfolgt am Freitag, 7. Juli, ab 19 Uhr. Wer zur neuen und inzwischen 40. Bayerischen Kartoffelkönigin ausgewählt wurde, ist bis zur Krönung ein gut gehütetes Geheimnis.

Ausgeguckt wurde die neue Botschafterin von einer Delegation aus bayerischen Kartoffelbauern um den Vorsitzenden der Erzeugergemeinschaft (EG), Norbert Ziegler. „Sie ist hübsch, charmant, 23 Jahre jung und stammt freilich aus einem Bauernhof mit Kartoffelanbau“, verrät er. Von dem Antrag der EG sei die neue Königin in spe keinesfalls überrascht worden. „Ich war schon einmal Model in einem Kartoffelkalender und bei mehreren Krönungsabenden dabei. Einmal selbst Kartoffelkönigin zu werden, den Wunsch trage ich seit drei Jahren in mir.“

Geboren und aufgewachsen ist sie in einem kleinen Dorf im Süden des Landkreises und beruflich in Ingolstadt im Projektmanagement tätig. Ihre jüngere Schwester sowie der ältere Bruder freuen sich mit ihr. Ehrenamtlich ist sie in gleich zwei Feuerwehren als Atemschutzträgerin dabei. Doch damit nicht genug: Auch beim THW bringt sie sich in ihrer Freizeit im Rettungsdienst mit ein. Zuhause kümmert sie sich um die Büroarbeiten des elterlichen Bauernhofes und hilft im Haushalt und auch auf den Feldern. Sie kocht gerne Gerichte mit Pellkartoffeln, vorzugsweise mit den festkochenden Sorten „Condordia“ und „Krone“. Die neue Regentin ist mit Kartoffeln groß geworden und kennt sich mit der tollen Knolle vom Anbau bis zur Ernte und Verarbeitung aus. „Das ist wichtig, schließlich repräsentiere ich ein Jahr lang die Kartoffel bei vielen Auftritten“, sagt sie und hofft, dass es mindestens 100 Termine werden. Ihre Vorgängerin Johanna Daferner berichtet von bisher 85 Terminen. „Eigentlich waren alle schön, man lernt Vieles und vor allen viele Menschen kennen, natürlich auch die Königinnen anderer Produkte, und es sind einige Freundschaften entstanden.“

Fast alle bisherigen Kartoffelköniginnen, angefangen vor der ersten, das war Monika Walter aus Karlshuld, bis zur Neuen, dessen Wohnort noch nicht verraten wird, sind beim Krönungsabend mit dabei. Die künftige Königin wird den ersten Part des Krönungsabends allerdings inkognito miterleben. Ihre Vorgängerin Johanna I. unterstützt den Vorstand der EG bei der Begrüßung und wird das fünfgängige Kartoffelmenü aus der Küche von Thomas Felbermeier vorstellen. Durch das Programm führt Klaus Benz. Er ist seit 27 Jahren als Moderator dabei und sieht die Entwicklung des Krönungsabends als Genuss für alle Sinne. „Angefangen vom stilvollen Ambiente in der geschmückten Alten Schweißerei in Schrobenhausen bis hin zum leckeren Menü, serviert auf geschmückten Tischen und dem kurzweiligen Programm – der Abend ist jährlich ein Erlebnis“, schwärmt er über das Zeremoniell. Dabei werden die Gastköniginnen und ehemaligen Kartoffelköniginnen begrüßt, Johanna I. hält eine Rückschau und die neue Bayerische Kartoffelkönigin wird gekürt. Bilder untermalen die Schauen und die Sehensander Musikanten spielen auf. „Wir wollen auch der Jugend etwas bieten und deswegen zünden wir um Mitternacht eine Kartoffelparty“, verrät Benz.

Krönungsabend Karten für den Abend sind für 35 Euro inklusive 5-Gänge-Menü erhältlich im Gasthaus „Zu Müllers“ in Winkelhausen (Telefon 08433/ 94180) und bei der Erzeugergemeinschaft (Telefon 08252/9159248; dienstags und donnerstags 8 bis 12 Uhr).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren