Newsticker

Erneut mehr als 11.000 neue Corona-Fälle in Deutschland

Löscheinsatz

22.04.2015

Feuer unterm Dach

In der Hebbelstraße brannte es gestern in einem Dachgeschoss.
Bild: Heinz Reiss

Alle Bewohner blieben unverletzt. Ursache soll ein fehlerhaftes Bedienen eines Elektrogerätes sein

Einen Dachgeschossbrand gab es gestern kurz vor Mittag in der Hebbelstraße.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte quoll bereits dicker Rauch aus dem Dachstuhl des Reihenhauses hervor. Mit insgesamt drei Trupps, ausgerüstet mit Atemschutzgeräten und Löschrohren, wurden die einzelnen Wohnungen kontrolliert und das Feuer im Dachstuhl abgelöscht.

Mobile Lüfter sorgten dafür, dass der Brandrauch ins Freie gedrückt wurde. Bis auf eine Mieterin, deren Wohnung durch den Brandrauch momentan nicht bewohnbar ist, konnten alle Bewohner nach kurzer Zeit wieder in ihre Wohnungen zurück, meldet die Berufsfeuerwehr. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Durch herabfallende Dachziegel wurde ein am Straßenrand parkendes Auto stark beschädigt. Die Kriminalpolizei nimmt als Brandursache ein fehlerhaftes Bedinen eines Elektrogerätes in einem Abstellraum unter dem Dach an. Der Sachschaden wird auf rund 20000 Euro geschätzt. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren