Newsticker

Biontech und Pfizer: Großbritannien lässt Corona-Impfstoff zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ingolstadt fördert Lastenräder: Was erhofft man sich davon?

Ingolstadt

20.11.2020

Ingolstadt fördert Lastenräder: Was erhofft man sich davon?

Diese Räder sollen in Ingolstadt gefördert werden: Lastenräder, auch bekannt als Pedelecs.
Bild: Gerald Matzka, dpa (Symbolfoo)

Sie sind groß, praktisch und klimaschonend: Lastenfahrräder gehören seit einigen Jahren fest zum Stadtbild. Nun hat der Stadtrat beschlossen, dass in Ingolstadt der Kauf solcher Fahrräder finanziell gefördert werden soll.

Die finanzielle Förderung von sogenannten Lastenfahrrädern - auch als Pedelecs bezeichnet - gilt sowohl für eine private als auch eine gewerbliche Nutzung. Die Pilotphase in Ingolstadt dauert ein Jahr, zur Verfügung hat der Stadtrat insgesamt 70.000 Euro gestellt. Was erhofft man sich davon?

Lastenfahrräder in Ingolstadt: Förderung soll bald schon fließen

Das Geld soll laut Dritter Bürgermeisterin Petra Kleine bereits ab Januar fließen. Pro Lastenrad gibt es 25 Prozent des Nettokaufpreises erstattet. Für ein Lastenrad mit Elektroantrieb gibt es seitens der Stadt eine maximale Förderung von bis zu 1000 Euro.

Kleine erhofft sich, dass sich so mancher Ingolstädter im Gegenzug womöglich gegen ein Zweitauto entscheiden könnte. So könnten dann nicht nur schädliche Emissionen vermieden, sondern auch die Parkplatzsituation in der Ingolstädter Innenstadt entspannt werden. (nr)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren