Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Attacken im Donbass dauern trotz Schnee und Kälte an
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Neuburg: Vom Glauben und Wissen

Neuburg
02.10.2017

Vom Glauben und Wissen

Alexandra Fromms Bild von Martin Luther knüpft an die Reformationsausstellung an. Auf dem Tablet sind Wirtschaftsdaten abgebildet. 
2 Bilder
Alexandra Fromms Bild von Martin Luther knüpft an die Reformationsausstellung an. Auf dem Tablet sind Wirtschaftsdaten abgebildet. 
Foto: Annemarie Meilinger

Künstler aus der Region zeigen bei „Glaube“ einen Luther mit Tablet und ein Schlachtfeld mit Kirche

„Glaube“ nennt der Berufsverband Bildender Künstler Oberbayern Nord und Ingolstadt, kurz BBK, die aktuelle Ausstellung in der Städtischen Galerie im Rathausfletz. Sie ist als Begleiter von „FürstenMacht & wahrer Glaube“ gedacht, um „einen Blick auf Fragen des Glaubens der Gegenwart und Zukunft zu richten“. 19 Künstler haben sich mit dieser Thematik beschäftigt und einen Blick riskiert - auch in die Vergangenheit, wie der fünfteilige Hexen-Zyklus „Aberglaube“ von Sieglinde Bottesch eindrucksvoll beweist. An die Reformationsausstellung knüpft auch Alexandra Fromm an, die Luther beim Studium der Bibel zeigt, doch auf dem danebenliegenden Tablet werden – ganz diesseits – aktuelle Wirtschaftsdaten angezeigt. Hanni Goldhardt lässt eine Menschengruppe einem Geldsack hinterherrennen – die Modellbaufiguren kreisen unaufhörlich auf der Scheibe eines Plattenspielers wie Pilger um die Gnadenkapelle. „Glaube soll ja Berge versetzen – wenigstens metaphorisch“ begann Professor Dr. Gerhard Vollmer seine einführenden Worte, doch führten die immer wiederkehrenden „Gretchenfragen“ zu mehr Zweifeln als Antworten. Mit dem Hinweis auf die Arbeit von Fredrik Lindqvist „Jesus hat Euch alle lieb“ bescheinigt Vollmer den Künstlern einen ironischen oder sogar zynischen Blick auf Glaubensfragen. Friedlich steht der Wolf neben der Schafherde, während der Schäfer einen Freund an der Hand hält. „Es ist dem Betrachter erlaubt zu spekulieren“ so der Professor, der weit in der Vergangenheit ausholte. Platon hätte eher nach oben geschaut, Aristoteles eher auf das Irdische und Kant habe Gottesbeweise rundweg abgelehnt. Ob es Gott gebe oder nicht – so der Religionsphilosoph Pascal, es sei jedenfalls „kein Schaden an etwas zu glauben“. Seit Darwins Evolutionstheorie stürzen Glaubensgerüste ein wie Kartenhäuser, doch Religion ist bis heute ein Vorwand für Unterdrückung und Konflikte. Beate Diao hat in einer 15-teiligen Serie leidende Menschen portraitiert und in einem Begleitheft dokumentiert, warum diese Menschen leiden: „Glaube wert und Werte“ heißt der Titel des Werks. Simone Strassers „Schlachtfeld mit Kirche“ leuchtet dagegen ganz sonnig, nichts mehr erinnert an das blutrünstige Treiben. „Das Fleisch und das Wort“ – zwei Holzdrucke von Rudolf Ackermann – lässt viel Interpretationsspielraum, nur ein kleiner farbiger Streifen ist zu sehen und viel umgebende Dunkelheit. Richard Grubers Herz-Jesu-Wärmflaschen und Viktor Schecks Honigglas symbolisieren, was alle im Glauben suchen: wohlige Wärme und kräftige Süße. Die dramatisch beleuchteten Männerakte des Ingolstädter Fotografen Reinhard Dorn erinnern an große Barockkunst: „Grablegung“ und „Freilegung“. Es steckt viel Hintersinn, Rätselhaftes und Kritik in dieser Ausstellung, auch Witz und jede Menge Kunstfertigkeit. Es lohnt ein genauer Blick in die reiche Fundgrube.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.