Newsticker

Corona-Lage spitzt sich zu: Großbritannien erlässt frühe Sperrstunde für Pubs und Bars
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Oberstimmer Schausteller sind zu bedauern

Oberstimmer Schausteller sind zu bedauern

Oberstimmer Schausteller sind zu bedauern
Kommentar Von Manfred Rinke
30.08.2020

Plus Während sich Besucher des Barthelmarkts in Oberstimm bei Ersatz-Parties vergnügen können, bleiben die Schausteller frustriert auf der Strecke.

Wir haben es nicht leicht in diesen Tagen. Mit Maske einkaufen, Bus und Zug fahren oder den ganzen Tag damit arbeiten dürfte keinem ein Vergnügen bereiten. Jeder von uns ist – mehr oder weniger – von den Schutzmaßnahmen rund um das Coronavirus betroffen. Gott sei Dank sieht die große Mehrheit der Menschen in Deutschland diese Notwendigkeit ein.

Dass der Barthelmarkt in Obstimm abgesagt wurde, ist traurig

Eine Konsequenz der unsichtbaren Gefahr ist ein Verbot für Massenveranstaltungen. Gerade wenn so beliebte Veranstaltungen wie der Barthelmarkt in Oberstimm darunter fallen, ist das für viele zwar traurig. Aber es ist ein Verzicht der Vernunft. Wirklich betroffen davon sind die Schausteller. Kann man sich bei Ersatz-Barthelmarkt-Parties auch zu Hause vergnügen, bleiben sie frustriert auf der Strecke.

Lesen Sie dazu auch den Artikel "Barthelmarkt wurde nur zu Hause gefeiert" von Manfred Rinke.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren