1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Premiere für Christopher- Street-Day

19.09.2019

Premiere für Christopher- Street-Day

Die Veranstaltung hat nun Ingolstadt erreicht

Am kommenden Samstag, 21. September, findet in Ingolstadt zum ersten Mal ein Christopher Street Day statt. Die Veranstaltung erinnert an den ersten Aufstand von Homosexuellen im Jahr 1969. Dieser fand in der Christopher Street in New York statt. Inzwischen finden weltweit in Erinnerung an das Ereignis vor 50 Jahren Feste und Paraden statt, bei denen viele Homosexuelle für die Rechte sexueller Minderheiten demonstrieren. Auch Angehörige anderer sexueller Minderheiten und Heterosexuelle beteiligen sich daran. Nun kommt es in Ingolstadt zur Premiere. Nach Angaben der Veranstalter gab es in allen anderen sieben bayerischen Großstädten bereits derartige Veranstaltungen.

Der Demonstrationszug wird ab 14 Uhr in Richtung Josef-Strobl-Platz ziehen, bereits um 13 Uhr beginnt ein Straßenfest anlässlich des Christopher-Street-Days (CSD). Das Fest soll bis in den frühen Abend dauern, im Anschluss folgt eine After-Show-Party. Veranstalter ist das „Aktionsbündnis CSD“, ein Zusammenschluss der Partei „Die Partei“, der Linkspartei, der SPD, der Grünen und ihrer Jugendorganisation sowie der Kunst- und Kulturwerkschaft Kap94, Fridays for Future und den Gruppen Lara und Rainbow aus Ingolstadt. Die Veranstalter erwarten Gäste aus weiten Teilen Bayerns, unter anderem Würzburg oder Landshut, aber auch aus der Region, wie Augsburg, Eichstätt oder Neuburg. (cup)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren