1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. So verreisen Menschen aus Neuburg-Schrobenhausen

Neuburg-Schrobenhausen

08.07.2019

So verreisen Menschen aus Neuburg-Schrobenhausen

Wohin soll es denn gehen? Fest steht: Die Deutschen verspüren eine große Reiselust. 
Bild: Christoph Schmidt, dpa

Plus Reisewütig wie nie sind die Deutschen. Grund genug, bei Reisebüros aus der Region nachzuhorchen, welche Länder es den Menschen besonders angetan haben.

Flugscham – jenes schlechte Öko-Gewissen, das Flugreisende immer häufiger verspüren. Spätestens seit sich der Klimaschutz zum größten Politikum des Jahres aufgeschwungen hat, ist das Wort aus seinem Ursprungsland Schweden nach Deutschland geschwappt. Ist dieses Gefühl inzwischen auch im Landkreis angekommen?

Betrachtet man die aktuellen Zahlen der Tourismusanalyse der Stiftung für Zukunftsfragen hat diese Flugscham wenig Einfluss auf die Reiselust der Deutschen. Fast jeder Zweite will in diesem Jahr verreisen und etwa jeder Achte plant sogar zwei oder mehr Urlaube. Im Gegensatz dazu sagen lediglich 17 Prozent der Bürger, dass sie 2019 nicht in den Urlaub fahren werden.

Ein Trend, den auch die Reisebüros in der Region spüren. „Die Neuburger waren immer schon urlaubsfreudig“, sagt beispielsweise Nadine Pianka von der Reise-Insel in der Schrannenstraße. Besonders Griechenland habe es den Landkreisbürgern heuer angetan – und das, obwohl die Preise deutlich angezogen haben. Ebenfalls im Trend liegen Urlaubs-Klassiker wie Kroatien, Italien oder Spanien.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Neuburg-Schrobenhausen: weniger Reisen nach Mallorca

Einige Sorgenkinder der vergangenen Jahre hätten sich ebenfalls erholt, betont Pianka: „Ägypten lief eigentlich nur in einem Jahr etwas schlechter. Die Türkei ist wieder im Kommen – da verzeichnen wir das Vierfache an Buchungen.“ Als Grund nennt die Expertin, dass die Angst vor der Politik des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan wohl etwas nachgelassen habe.

Ein Urlaubsziel, das normalerweise immer gefragt ist, schwächelt dafür in diesem Jahr: Mallorca. „Viele erinnern sich wohl noch an die vergangenen Jahre, als die Insel komplett überlaufen war“, erzählt Pianka. Ungebrochen hingegen ist die Nachfrage nach großen Kreuzfahrten. Sowohl Mittelmeer- als auch Karibik-Kreuzfahrten seien bei allen Altersgruppen beliebt. Dazu passen Piankas Beobachtungen, dass der Wunsch nach nachhaltigen Urlauben bei den Bürgern aus dem Landkreis noch nicht so groß ist.

Für alle Reisenden hat Pianka einen Tipp: Last-Minute-Angebote seien nicht mehr aktuell, verrät sie. „Natürlich findet man auch kurzfristig etwas, aber der Trend ist, dass man Reisen lange im Voraus bucht. Da sind die Preise am günstigsten.“

Auch beim Reisebüro Spangler in der Rosenstraße liegen klassische Urlaubsländer wie Spanien, Kroatien und Italien im Trend – dazu Griechenland und die Türkei. Reiseexpertin Laura Nikel hat zwar immer wieder Kunden, die sich nach der Sicherheit in der Türkei erkundigen, insgesamt fühlen sich die Menschen aber wieder sicherer, sagt sie. „Wir empfehlen den Reisenden, sich vor Ort nicht kritisch über die politische Lage zu äußern.“

Neuburg-Schrobenhausen: Fernreisen liegen im Trend

Anders verhält sich die Situation mit nordafrikanischen Reisezielen. Ägypten sei zwar ein beliebtes Winterziel, so wirklich gefragt sind die Länder jedoch nicht, erklärt Nikel. Dafür sei beim Reisebüro Spangler ein anderer Trend zu beobachten: „Die Fernreisen nehmen zu. Dabei sind Ziele wie Mauritius, Thailand, Indonesien und Asien allgemein sehr beliebt.“

Nikel bestätigt Piankas Eindruck, dass das Thema nachhaltiger Urlaub noch nicht in Neuburg angekommen ist. Denn auch beim Reisebüro Spangler stehen Kreuzfahrten nach wie vor hoch im Kurs. Gerade bei Jüngeren seien Schiffsreisen durch das Mittelmeer oder entlang der norwegischen Fjorde durchaus angesagt.

Ein Bereich, der aktuell ebenfalls boome, seien Städtereisen, weiß Nikel. Ohnehin sei die Reiselust bei den Menschen aus dem Landkreis spürbar, sagt sie. „Gerade vor den Oster- und Pfingstferien war bei uns extrem viel los, weil viele noch kurzfristig irgendwohin wollten.“ Von Flugscham kann in Neuburg und der Region also aktuell noch keine Rede sein.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren