Newsticker

Zahl der Neuinfektionen in Italien stabilisiert sich - mehr als 100.000 bestätigte Fälle in New York
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Volksfest Neuburg: Neue Regeln am Seniorennachmittag

Neuburg

18.07.2019

Volksfest Neuburg: Neue Regeln am Seniorennachmittag

Das Neuburger Volksfest beginnt am kommenden Freitag und dauert zehn Tage.
Bild: Christof Paulus

Plus Würstl und Bier am Seniorennachmittag werden weiter im Zelt verzehrt, doch die Regelung wurde gelockert. Nicht die einzige Neuerung auf dem Volksfest.

Was jahrelang kein Problem war, wurde dennoch vergangenes Jahr geändert – und löste prompt Ärger aus. Der Seniorennachmittag gehört zu den beliebtesten Programmpunkten auf dem Volksfest, seit Jahren lädt die Stadt alle Bürger ab 70 Jahren auf eine Maß Bier und eine Portion Bratwürstl auf das Volksfest ein. Und seit vergangenem Jahr gilt: das alles gibt’s nur auf dem Volksfest. Zuvor war es üblich gewesen, dass viele Senioren gleich mehrere Gutscheine einlösten, das Essen mit nach Hause nahmen oder es sich von anderen abholen ließen. Dieses Jahr gilt noch einmal: Bier und Würstl gibt es nur im Zelt – die Regel soll aber nicht mehr so strikt durchgesetzt werden wie im Vorjahr. Denn Vielen hatte das nicht gepasst.

Sylvia Liepelt etwa schrieb unserer Redaktion damals eine Nachricht mit harten Worten: „Verarscht“ fühlte sie sich, habe sie ihrer kranken Mutter und einigen Nachbarn damals doch Bier und Bratwurst nach Hause bringen wollen – und nicht gedurft. „Wie sollen es die Senioren, die im Bett liegen, oder schwer Demenzkranke sowie deren Angehörige ins Bierzelt schaffen?“, schrieb sie.

Volksfest in Neuburg: Stadt lockert Regeln am Seniorennachmittag

Liepelt hatte damit offenbar ein gutes Argument auf ihrer Seite, denn die Stadt hat die Regelung in diesem Jahr etwas gelockert. Der Seniorenbeirat werde sich darum kümmern, Bier und Würstl auszugeben. Damit nähmen sie der Stadtverwaltung viel Arbeit ab, sagte Oberbürgermeister Bernhard Gmehling beim Volksfeststammtisch am Mittwoch. „Wenn da ein Enkel oder eine Tochter vorbeikommt und sagt, ’Mein Papa schafft es nicht mehr, aber er würde so gerne etwas abhaben’, dann werden wir ihm das natürlich auch geben“, erklärte er die neue Regelung.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das ganze solle nun mit Augenmaß entschieden werden. In der Vergangenheit seien teils Leute mit Thermoskannen gekommen, um das Bier mitzunehmen, oder wollten die rohen Würstl einpacken und zuhause braten. „Wir können aber kein Rohfleisch ausgeben“, sagte Gmehling. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Stadt die neue Regelung damit begründet, dass somit die Grundidee der Veranstaltung gestärkt werden solle. Laut Volksfest-Organisatorin Angelika Burghart ist die nämlich, die Senioren der Stadt an einen Tisch zusammenzubringen.

Ein beliebter Termin auf dem Volksfest: der Seniorennachmittag. Im vergangenen Jahr änderte die Organisation die Regeln zur Ausgabe der Verzehrgutscheine. Das führte zu einigem Ärger.
Bild: Christof Paulus

Zum letzten Mal in altbekannter Rolle wird Klaus Benz bei vielen Veranstaltungen auf dem Volksfest zu Gast sein – und auch am Seniorennachmittag. Noch wird er diese und andere Veranstaltungen moderieren, hört aber danach auf. „Im nächsten Jahr kommst du dann als Besucher“, scherzten die Gäste beim Stammtisch und der anschließenden Bierprobe in Richtung des scheidenden Moderators. Der stellte fest: „Wenn man seinen Abschied selbst bestimmen kann, dann fällt er nicht so schwer.“ Einen Nachfolger für Benz zu finden, dürfte eine der Aufgaben für das kommende Jahr sein. Doch auch die diesjährige Volksfest-Ausgabe könnte mit ein paar Herausforderungen zu kämpfen haben.

8,20 Euro für eine Maß Bier beim Volksfest in Neuburg

Dazu zählt unter anderem der Termin – und die Konkurrenz in der eigenen Stadt. „Es wird heuer ein bisschen schwieriger, so nah nach dem Schloßfest“, sagte Gmehling. Eine Maß Festbier wird in diesem Jahr 8,20 Euro kosten, 30 Cent mehr als vor einem Jahr – also eine Erhöhung um rund vier Prozent. „Das ist eine moderate Steigerung“, sagte Gmehling – auch wenn die Inflationsrate in der Bundesrepublik 2018 bei nur 1,5 Prozent lag. Er ist sich sicher: „Es wird was los sein.“ Zwischen 80.000 und 90.000 Besuchern erwarte die Stadt.

Damit das so sein kann, haben die Organisatoren einige neue Fahrgeschäfte organisiert – wie etwa den „Mondlift“ oder „Intoxx“. Deren Kabinen mit den Fahrgästen entweder schaukeln oder Loopings fahren – und das in rasanter Geschwindigkeit. Am Samstag zum Abschlusswochenende wird die Wiesn-Party im Festzelt steigen. Der Festtag beginnt mit einer Inklusionsparty. Eingeladen ind Menschen mit und ohne Behinderung, um gemeinsam zu feiern. „Wir sind gespannt, wie das angenommen wird“, sagte Gmehling.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Gute Regel am Seniorennachmittag

Volksfest in Neuburg: Das ist das Programm

Zum 76. Mal findet in diesem Jahr das Neuburger Volksfest auf dem Festplatz im Ostend statt. Eröffnet wird das Fest am Freitag um 19 Uhr mit dem Fassanstich von Oberbürgermeister Bernhard Gmehling. Geöffnet hat die Festwiese aber bereits um 16 Uhr. Bis zum Sonntag, 4. August, dauert das Programm an:

  • Freitag, 26. Juli

Los geht es um 16.30 Uhr auf dem Schrannenplatz mit einem Standkonzert der Stadtkapelle und anschließender Bierprobe. Um 18 Uhr beginnt der Volksfest-Umzug, um 19 Uhr ist Fassanstich.

  • Samstag, 27. Juli

Im Festzelt spielt ab 19 Uhr die Band „Die Ganoven“.

  • Sonntag, 28. Juli

Ab 10 Uhr findet das Schafkopf-Turnier statt. Im Festzelt spielt ab 17 Uhr die Stadtkapelle.

  • Montag, 29. Juli

Um 19 Uhr beginnt der Abend der Vereine, auf der Bühne spielt „Hopfen Musi“. Ab 20 Uhr findet die Trachten-Modenschau statt.

  • Dienstag, 30. Juli

Der Dienstag ist der Familientag auf dem Volksfest mit Kinderschminken, Puppentheater und vielem mehr. Ab 19 Uhr spielen die „Cagey Strings“.

  • Mittwoch, 31. Juli

Um 19 Uhr beginnt der Sommer-Tanzabend mit „Bernie & die Drifters“. Das Feuerwerk startet um 22.30 Uhr.

  • Donnerstag, 1. August

Der Seniorennachmittag beginnt um 14 Uhr, der Soldaten- und Kameradenabend um 19 Uhr. Die Band „Die Lumpenbacher“ tritt auf, ab 20 Uhr findet der Volksfest-Dreikampf statt.

  • Freitag, 2. August

Es spielt die Band „The Mercuries“.

  • Samstag, 3. August

Das Wiesn-Warm-Up mit Inklusionsparty beginnt um 16 Uhr, die Wiesn-Party um 19 Uhr.

  • Sonntag, 4. August

Ab 9.30 Uhr findet der Volksfest-Boxkampf statt. Um 17 Uhr spielt zum Ausklang die Baringer Blaskapelle.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren